Für Haching rücken die Abstiegsplätze näher

+
Himmel hilf: Christian Ziege und die SpVgg Unterhaching gehen in der 3. Liga immer weiter auf Talfahrt.

SpVgg Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching geht in der 3. Liga ganz schweren Zeiten entgegen. Die Mannschaft von Trainer Christian Ziege verlor gestern Abend bei den Stuttgarter Kickers mit 0:3 (0:2) und liegt nur noch drei Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Die große Frage im Unterhachinger Lager vor dem Gastspiel in Reutlingen, wo die Kickers derzeit ihre Heimspiele austragen, weil ihr eigenes Stadion umgebaut wird, lautete: Hält der zuletzt beim 1:1 gegen den MSV Duisburg gezeigte Aufwärtstrend nach zuvor vier Niederlagen in Folge gezeigte Aufwärtstrend an? Oder war der Last-Minute-Ausgleich der Duisburger ein weiterer Nackenschlag, den die jungen Hachinger Mannschaft nicht so ohne weiteres wegsteckt?

Die ersten Minuten gehörten jedenfalls den Schwaben. Elia Soriano zog ab, doch sein Flachschuss strich am Unterhachinger Tor vorbei (3.). Drei Minuten später Aufregung im Strafraum der Gäste: Besar Halimi kommt zu Fall, doch der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Patrick Schult (Osterbek) bleibt zurecht aus. In der Folgezeig kamen die Hachinger besser ins Spiel. Kenny Redondo setzte Andreas Voglsammer in Szene, der sofort abzog, im früheren Hachinger Torwart Korbinian Müller allerdings seinen Meister fand. Müller reagierte glänzend. Der anschließende Eckball landete bei Markus Schwabl, doch der Sohn des SpVgg-Präsidenten zielte knapp vorbei (10.). Als nach einem weiten Schlag von Sascha Herröder Pascal Köpke den Ball in aussichtsreicher Position nicht unter Kontrolle bekommt, war es vorbei mit der Unterhachinger Herrlichkeit. Die Kickers zogen die Zügel an. Haching kam nun arg in Bedrängnis. Zunächst warf sich Herröder in höchster Not dazwischen, dann parierte Torhüter Michael Zetterer. Doch in der 32. Minute war nichts mehr zu machen. Ein abgeblockter Schuss von Soriano landete bei Marc Stein, der Zetterer keine Chance ließ und zum 1:0 für die Kickers einschoss. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Ein Schuss von Randy Edwini-Bonsu wird abgefälscht und rollt ins Hachinger Tor. Zetterer ist chancenlos (36.).

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeber am Drücker, doch Herröder stoppte Simon Baumgärtel und Edwini-Bonsu (59.), dann schoss Soriano knapp am Hachinger Tor vorbei (63.).

In der 64. Minute erhöhte Halimi auf 3:0. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es für die SpVgg Unterhahing ein bitterer Abend werden würde. Immerhin haben die Hachinger noch Glück, dass Shkemb Miftari nur die Latte ihres Gehäuses trifft. Fest steht aber: Die SpVgg ist seit sechs Spielen ohne Sieg und geht schweren Zeiten entgegen. Fraglos

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Haching Profis drücken die Schulbank
Haching Profis drücken die Schulbank
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"

Kommentare