Nach Sieg der Kickers

Haching schafft Pokal-Qualifikation!

Wiederholt sich der Pokaljubel von Manni Schwabl auch im nächsten Jahr?
+
Wiederholt sich der Pokaljubel von Manni Schwabl auch im nächsten Jahr?

SpVgg Unterhaching - Die Würzburger Kickers feierten am Samstag ihren fixen dritten Rang in Liga drei und Regionalligist Haching feierte mit.

Denn die Vorstädter sind der größte Nutznießer: Weil sich die Franken mit ihrer Liga-Platzierung direkt für den DFB-Pokal qualifizierten, hat das Toto-Pokal-Endspiel zwischen Haching und Würzburg (28.5.) keinen sportlichen Wert mehr – und die SpVgg zieht als Finalist (und nicht erst als Sieger) in die DFB-Pokal-Hauptrunde ein.

 

Trotzdem wird man die Partie nicht abschenken. „Unser Ziel bleibt es, den Titel zu verteidigen“, sagte Hachings Cheftrainer Claus Schromm der tz. Er hatte am Samstag noch einen Grund zum Jubeln: das 4:2 (2:1) seiner SpVgg im Grünwalder gegen die Reserve des TSV 1860. Für Haching trafen Markus Einsiedler (5., 21.), Vitalij Lux (69.) und Alexander Piller (80.). Bei den Junglöwen waren vor 1454 Zuschauern nur Fotios Katidis (10.) und Simon Seferings (75.) erfolgreich, außerdem beendete Sechzig II das Spiel in Unterzahl (79., Gelb-Rot für Fabian Hürzeler).

Text: Sina Ojo

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

SV Sulzemoos: Mit Adelzhausen unterliegt der nächste Gegner dem SVS
SV Sulzemoos: Mit Adelzhausen unterliegt der nächste Gegner dem SVS
TSV Wartenberg: Halbergmooser mit Kantersieg bei Kreisligisten
TSV Wartenberg: Halbergmooser mit Kantersieg bei Kreisligisten
Laufchallenge des TSV Hartpenning: 3072,55 Kilometer gesammelt
Laufchallenge des TSV Hartpenning: 3072,55 Kilometer gesammelt
Freundl: „Man gewinnt oder verliert als Mannschaft“
Freundl: „Man gewinnt oder verliert als Mannschaft“

Kommentare