Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Haching: Schwarz scheitert mit Elfmeter

+
Die Hachinger haben gegen Köln einen Punkt geholt.

SpVgg Unterhaching - Zuhause nur einen Punkt im Abstiegskampf der 3. Liga geholt – doch das konnte Unterhachings Trainer Christian Ziege die Laune nicht verderben. Dem 1:1 gegen Fortuna Köln konnte der Ex-Europameister sogar eine gute Seite abgewinnen:

„Wir hatten vier Ausfälle zu beklagen, aber eine Kompliment den Reservisten, sie haben ihre Sache ganz gut gemacht. So müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.“ Die umformierte Hachinger Formation begann zwar forsch, aber in der Defensive fehlte anfangs die Abstimmung. Dies nutzten die Kölner mit dem Treffer zum 1:0 durch Ercan Aydogmus (20.). Wenig später hatte Markus Schwabl, der sich trotz einer Rippenprellung wacker hielt, eine große Ausgleichschance.

In der 37. Minute konnte der Kölner Daniel Flottmann Hachings Angreifer Pascal Köpke nur per Notbremse im Strafraum bremsen. Bundesliga- Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer zeigte dem „Täter“ die Rote Karte und entschied auf Elfmeter. Doch Benjamin Schwarz, in der bisherigen Saison eigentlich der Spezialist für Standardsituationen, scheiterte mit einem schwachen Schuss an Kölns Torhüter Andre Poggenborg (39.). Wegen der personellen Unterzahl igelten sich die Gäste zunehmend ein und die Hachinger belagerten pausenlos den gegnerischen Strafraum. Der verdiente Ausgleich war allerdings das Ergebnis einer individuellen Glanztat: Alon Abelski hämmerte den Ball aus 25 Metern ins linke Kreuzeck des Kölner Kastens (48.).

Der Torschütze konnte sich über seinen zweiten Saisontreffer nicht so recht freuen, denn er kassierte wenig später die fünfte Gelbe Karte und ist damit im Nachholspiel am Dienstag (18.30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 II gesperrt. Die Hachinger Daueroffensive brachte dann – trotz hochkarätiger Möglichkeiten – nichts mehr Zählbares ein, Trainer Ziege befand: „Wir haben in der langen personellen Überzahl oft viele falsche Entscheidungen getroffen.“ So dachten auch die Akteure schnell an die nächsten Aufgaben. „Der Punkt gegen Köln ist schon etwas wert, wenn wir am Dienstag gegen Mainz gewinnen“, meinte Stürmer Dominik Widemann.

Gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten könnten die Hachinger einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landen – und dies mit frischen Kräften: Das gegen die Fortuna gesperrte Trio Yannic Thiel, Danilo Dietrich und Mario Erb steht wieder zur Verfügung. „Wir werden uns ganz seriös vorbereiten“, sagt Ziege, der aber am Dienstag auf den verletzten Fabian Götze und den gesperrten Abelski verzichten muss.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare