SpVgg vergibt höheren Sieg

Haching setzt sich gegen schwache FCA-Reserve durch

+
Der erst 16 Jahre alte Tim Schels überzeugte mit viel Übersicht. Kurz zuvor hatte er einen Vertrag bis 2018 unterschrieben.

SpVgg Unterhaching - Gegen einen schwachen Gegner vom FC Augsburg II hat die SpVgg Unterhaching am Freitagabend einen 2:0 (2:0)-Sieg gefeiert.

Der zweite Heimsieg der Hachinger ist perfekt. Vor 1000 Zuschauern im Unterhachinger Sportpark setzten sich die Rot-Blauen gegen das noch immer sieglose Schlusslicht der Regionalliga Bayern durch. In der für die Gastgeber chancenreichen Partie wussten die Gastgeber zu überzeugen. Mit einer Einschränkung: Vor dem gegnerischen Tor zeigte sich die Mannschaft von SpVgg-Trainer Claus Schromm erneut viel zu schwach beim Torabschluss. In der ersten Halbzeit begannen die Hachinger überlegen. Einen Querpass des erst 16 Jahre alten Tim Schels, der kurz vor dem Spiel einen Vertrag bei der SpVgg unterschrieb, passte quer auf Alexander Sieghart. Der Hachinger Offensivspieler verpasste den Ball im gegnerischen Strafraum jedoch knapp (4.). Einen Fehler vom Ex-Hachinger Torwart Yannik Öttl in den Reihen der Augsburger konnte Sieghart nicht ausnutzen (6.).

Nach einem Freistoß der Schwaben, den SpVgg-Schlussmann Stefan Marinovic zur Ecke klärte (9.), spielte nur noch Haching. Alexander Winkler verpasste das Tor per Kopfball nach einem Freistoß knapp (11.). Josef Welzmüller benötigte bei einer Freistoß-Hereingabe in den Augsburger Strafraum im Gewühl zu lange, um abzuschließen (31.). Kurz darauf war es um die Gäste dann geschehen. Nach einem langen Ball der SpVgg lief Öttl zu spät aus seinem Tor und wurde von Alexander Piller eiskalt erwischt. Der Flügelspieler der Rot-Blauen spitzelte den Ball an Öttl vorbei und schob das Spielgerät im Nachfassen zum 1:0 ein (32.). Die Augsburger, die in der 15. Minute den verletzungsbedingten Ausfall von Daniel Stanese zu verkraften hatten, wurden nun in der Abwehr immer anfälliger. Nachdem Ulrich Taffertshofer per Kopf scheiterte (39.) hatte Haching Glück, dass der zweite Treffer zum 2:0 fiel. Stürmer Dominic Reisner flankte über rechts in den Strafraum. Die Hereingabe des Angreifers wurde von seinem mitgelaufenen Gegenspieler abgefälscht und landete nach einer krummen Flugbahn im Tor des verdutzten Öttl (41.). Von den Augsburgern um Kapitän Yannick Thiel, zwei Jahre in der 3. Liga bei Haching aktiv, kam weiterhin wenig. Nach der einzig nennenswerten Chance im ersten Durchgang durch David Spies (45.) wurde es aus Sicht der Gäste auch in der zweiten Hälfte nicht besser. Anders die Heimelf, die weiterhin am Drücker blieb. Allerdings schlich sich wieder die alte Hachinger Abschlussschwäche ein. Das erlösende 3:0 blieb aufgrund eines fahrlässigen Umgangs mit Torchancen aus. Reisner nach einer Flanke vom linken Flügel (53.), zwei Luca Marseiler nach einem starken Steilpass von Taffertshofer (54.) und einer Vorlage von Piller (58.) sowie Sieghart (59.), Reisner (75.) und der eingewechselte Orestis Kiomourtzoglou (77./79./89.) alleine vor Öttl vergaben die Vorentscheidung.

 

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Kommentare