Haching verpasst Befreiungsschlag

Foto: Bro

2018 ist weiterhin nicht das Jahr der Hachinger: Gegen Halle kommen die Rot-Blauen nicht über ein 1:1 hinaus und bleiben damit auch im vierten Rückrunden-Spiel sieglos.

Die Gäste wollten den Hachingern mit Fouls und Nickligkeiten den Schneid abkaufen - dies ging so weit, dass Halles Fennell nach nur 23 Minuten Rot-gefährdet ausgewechselt wurde. Spielerisch gab es wenig Sehenswertes, umso überraschender fiel dann die Gästeführung durch einen Distanzhammer von Linksverteidiger Baumgärtel (43.).

Auch weiterhin entstand zunächst nur kaum Spielfluss - also musste eine Einzelaktion zum 1:1 herhalten: Jim-Patrick Müller setzte sich im Dribbling stark durch und fand in der Mitte Finn Porath, der nur noch einnicken musste (52.). Jetzt wurde aus dem Kampf ein Spiel - Zählbares sprang letztlich jedoch nicht mehr heraus, was Torschütze Porath anschließend merklich nervte: „Da war mehr drin, wir waren nah dran am Sieg!“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Schlusslicht Gröbenzell II stürzt Spitzenreiter TV Stockdorf
Schlusslicht Gröbenzell II stürzt Spitzenreiter TV Stockdorf
Murnau-Coach Schmid: „Drei Punkte – alles andere ist heute völlig egal“
Murnau-Coach Schmid: „Drei Punkte – alles andere ist heute völlig egal“
Kabinenpredigt macht BVTA Fürstenfeldbruck Beine
Kabinenpredigt macht BVTA Fürstenfeldbruck Beine
FC Bad Kohlgrub: Mit dem vierten Torwart zum Kantersieg
FC Bad Kohlgrub: Mit dem vierten Torwart zum Kantersieg

Kommentare