Mannheim oder Elversberg warten

Haching mit Vollgas in die Endspiele

Die Mannschaft arbeitet am gemeinsamen Ziel: dem Klassenerhalt F: Leifer

SpVgg Unterhaching - Die „kleine Delle“ nach der Winterpause hat die SpVgg Unterhaching eindrucksvoll beendet. So feierte der Tabellenführer der Regionalliga Bayern mit dem 1:0 in Burghausen den vierten Sieg in Serie.

Dabei verzichtete Trainer Claus Schromm, mit Blick auf die Relegation zur dritten Liga, erneut auf einige angeschlagene Leistungsträger. Den entscheidenden Treffer erzielte Max Dombrowka (53.). Mit Spannung warten die Hachinger jetzt auf die Auslosung für die beiden „Endspiele“ am 28. und 31. Mai. Entweder Waldhof Mannheim oder der SV Elversberg wird dann die letzte Hürde auf dem Weg zurück in Liga drei. „Die Mannschaft ist nach der Fastenzeit wieder in die Spur gekommen“, meinte Hachings Präsident Manfred Schwabl.

Text: kik

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare