Zum Rückrundenstart geht es gegen die Bundesliga-Reserve

Haching winkt gegen Ingolstadt II der dritte Platz

+
Alexander Piller schoss in der Vorrunde beim 2:2 gegen Ingolstadt II das erste Hachinger Saisontor.

SpVgg Unterhaching - Zum Rückrundenstart in der Regionalliga Bayern könnte die SpVgg Unterhaching am Freitagabend (19 Uhr) einen weiteren Schritt nach oben machen: Bei einem Sieg ist der Sprung auf Tabellenplatz drei möglich.

Unterhaching – Es wäre eine neue Bestmarke auf der Erfolgsspur, auf der die Hachinger sich in den letzten Wochen befinden. Freilich nur eine vorübergehende, weil die Konkurrenz am Samstag nachziehen kann, und auch nur bei Schützenhilfe des FC Bayern II, der heute zeitgleich gegen den Siebten FV Illertissen verlieren müsste. Dennoch zeigt die Option auf Platz drei: Der Weg der SpVgg geht zur Saisonhalbzeit ziemlich steil aufwärts, bessere Aussichten gab es in dieser Spielzeit bislang noch nie.

Die Platzierung ist den Verantwortlichen allerdings nicht so wichtig, eher schon die Entwicklung, die sich darin widerspiegelt. „Das Team hat sich inzwischen gefunden, zieht toll mit und hat sich deshalb folgerichtig nach oben gearbeitet“, sagt Cheftrainer Claus Schromm, „die Tabellenregion, in der wir uns aktuell befinden, spiegelt den Leistungsstand ganz gut wider.“ Derzeit steht Rang fünf zu Buche. Und der macht im Sportpark nach dem Abstieg und dem totalen Umbruch bereits alle glücklich: „Da wollen wir auch am Ende der Saison stehen“, sagt Schromm.

Die nächste Hürde ist heute Abend der Tabellen-Nachbar FC Ingolstadt II, der als Sechster mit einem Spiel mehr auf dem Konto zwei Punkte weniger sammeln konnte als die Hachinger. Ingolstadts Trainer Stefan Leitl (38), von 2001 bis 2004 selbst 57-mal für die SpVgg in der 2. Liga und Regionalliga Süd am Ball, hat eine ebenso junge Mannschaft um sich: 21,7 Jahre im Schnitt, die SpVgg weist 21,6 Jahre aus.

Auch der FCI gilt als eine der Überraschungen in dieser Spielzeit. Unterhaching gewann fünf der letzten sechs Spiele, Ingolstadt vier. Punktverluste gab es dabei nur gegen den Tabellen-Zweiten und -Dritten. „Eine junge, spielstarke Mannschaft, die dementsprechend auch im oberen Tabellendrittel mitspielt“, sagt Schromm, „wir wollen natürlich dennoch unseren positiven Lauf der letzten Wochen fortsetzen.“

Im Hinspiel teilten sich Haching und Ingolstadt beim 2:2 die Punkte. Alexander Piller und Orestis Kiomourtzoglou in der 87. Minute glichen zweimal für die Hausherren aus. Der 17-jährige Grieche ist wie alle A-Junioren diesmal wieder dabei, nachdem sie zuletzt in Buchbach fehlten.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare