Für Haching II zählt nur der Klassenerhalt

+
Florian Ernst und die SpVgg Unterhaching II wollen die Klasse halten.

SpVgg Unterhaching II - Klassenerhalt - diese Vorgabe stellt für die Reserve der SpVgg Unterhaching die oberste Priorität dar. Die Mannschaft von trainer Florian Enrst will wieder einige Talente an die Profis heran führen.

Dabei war die Mannschaft des erst 32-jährigen Trainers Florian Ernst letzte Saison auf dem starken vierten Rang platziert. Am Samstag (15 Uhr) steht für den Hachinger Talentschuppen die erste Bewährungsprobe bei Aufsteiger TSV Bogen auf dem Programm.

Für Florian Ernst ist es fast schon beleidigend, wenn er lesen muss, dass er in der vergangenen Saison in seiner Mannschaft von der SpVgg Unterhaching II 48 verschiedene Spieler eingesetzt hat. „Das stimmt nicht. Das waren wenn dann schon eher 58 als 48“, so der Trainer der Hachinger U23. Unabhängig wie viele Spieler es in der abgelaufenen Saison in der Bayernliga Süd tatsächlich waren, beginnt für Ernst in der an diesem Samstag beim TSV Bogen beginnenden Spielzeit eine ähnliche Prozedur (15 Uhr). Sein Team wird jeden Spieltag neu zusammengewürfelt.

Neben den nicht zum Zuge gekommenen Profis reihen sich A-Junioren-Spieler ein. Die U23 ist quasi eine Phantom-Mannschaft, die es so gar nicht gibt. „Es gibt keinen Spieler, der ausschließlich nur für mich ist“, sagt Ernst. Kein leichtes Unterfangen für den 32-jährigen Niederbayern. „Es ist vor allem deshalb schwierig, weil ich nie mit einem festen Kader arbeiten kann“, sagt Ernst, der gleichzeitig einer der Co-Trainer der Profis ist.

In seiner zweiten Saison in Haching bekommt der Trainer Unterstützung bei den Spielen. War der ehemalige Spieler des FC Ismaning bisher bei Spielen auf sich alleine gestellt, gesellt sich in Co-Trainer Alexander Schmalhofer eine zweite Kraft hinzu. Die Ziele für die Saison bleiben die gleichen wie im Vorjahr, als das Hachinger Phantom-Team trotz den vielen personellen Rochaden einen hervorragenden sechsten Platz belegte. „Unser Ziel ist es, den U19-Spielern Wettkampfpraxis zu geben“, sagt Ernst. Ein Aufstieg ist ohnehin wieder so gut wie ausgeschlossen, da die Hachinger U23 nur bei einem gleichzeitigen Zweitliga-Aufstieg auch für die Regionalliga spielberechtigt wäre. Nur mit dem Abstieg will man bei der U23, die insgesamt zwölf Abgänge verkraften musste, nichts zu tun haben. Zum Auftakt wartet im Aufsteiger aus Bogen gleich ein starker Gegner in der Nähe von Ernsts Heimat. „Sie sind in der Landesliga souverän durchmarschiert, sagt Ernst, der als Aufstiegskandidaten Aichach, Landshut, Unterföhring und Ismaning sieht. Der Trainer freut auf die vier Münchner Landkreis-Duelle gegen Ismaning, Garching, Pullach und Unterföhring. Zwei weitere Spiele gegen Aufsteiger-Vereine aus der Region (Pipinsried und Raisting) kommen hinzu. „Es wird viele interessante Derbys geben. Die Liga ist heuer attraktiver“, so Ernst.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare