Maxi Welzmüller entscheidet Bruderduell für sich

Hachings Defensive in Aalen zu löchrig

+
Dominik Stahl gelang in Aalen nur der Ehrentreffer. F: Leifer

Die stolze Serie von vier Auswärtssiegen in Serie endete für die SpVgg Unterhaching beim VfR Aalen. Der Drittliga-Neuling zeigte diesmal große Schwächen in der Defensive und verlor mit 1:3 (0:2). 

Da fand Trainer Claus Schromm deutliche Worte: „Der Sieg für Aalen war verdient, unser Abwehrverhalten einfach zu schlecht.“ Präsident Manfred Schwabl befand: „Ich schaue nicht auf die Tabelle, wichtig ist nur die Entwicklung der Mannschaft, da sind wir trotz der Niederlage auf einem guten Weg.“

In Aalen starteten die Hachinger mutig und offensiv: Alex Winkler, Stephan Hain und Sascha Bigalke hatten in der Anfangsphase gute Tormöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Dies sollte sich rächen, denn die anfangs verunsicherten und ersatzgeschwächten Gastgeber bestraften eiskalt die Fehler der Hachinger Abwehr: Luca Schnellbacher (33.) und Marcel Bär (45.) sorgten für den 2:0-Halbzeitstand. „Wir sind durch schwaches Defensivverhalten in Rückstand geraten und haben leider unsere Chancen ausgelassen. Nach der Pause haben wir dann versucht, das Unmögliche noch möglich zu machen“, sagte der Hachinger Trainer.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Hachinger wieder recht schwungvoll, doch erneut fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. Nach einer Stunde machte Matthias Morys mit dem 3:0 den Heimsieg der Gastgeber bereits perfekt – für Haching reichte es nur noch zum „Ehrentreffer“ durch Dominik Stahl (82.). „Sicher haben wir verdient gewonnen, aber Haching hat uns ganz schön unter Druck gesetzt“, machte VfR-Trainer Peter Vollmann den Verlierern ein Kompliment.

Das Bruderduell der Familie Welzmüller ging damit ganz klar an Maxi, den Kapitän des VfR Aalen. Josef Welzmüller, Hachings Kapitän, hatte dagegen in der insgesamt schwachen Defensivabteilung einen schweren Stand. Nach der Partie herrschte beim Trikottausch aber gleich wieder Harmonie bei den Welzmüllers.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Schmöller: "Wir sind die dämlichste Mannschaft der Liga!"
Schmöller: "Wir sind die dämlichste Mannschaft der Liga!"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest

Kommentare