Hallbergmoos bricht im zweiten Durchgang ein

- Hallbergmoos - Am Ende war alles ganz normal, weil der Letzte gegen den Ersten verloren hatte. Doch die Ereignisse der 90 Minuten waren nicht standesgemäß. Die Platzherren erlitten mit dem 2:8 (2:2) die höchste Saisonniederlage. Der VfB machte lange ein gutes Spiel, schlug sich aber wieder einmal selbst und brach dann komplett auseinander.

In der 32. Minute nahm alles seinen gewohnten Gang, da brachte Robert Koerner die Karlsfelder in Führung. Doch dann kamen zwei geniale Tore Peter Oswalds. 120 Sekunden nach dem 0:1 enteilte der Stürmer seinen Bewachern bei einem Feistoß von Michael Hobmeier und traf aus spitzem Winkel. In der 40. Minute setzte er noch einen drauf und köpfte nach einer Ecke von Christian Schimmel am langen Pfosten das von ihm aus gesehen lange Eck. Den Traum von der Sensation machten sich die Hallbergmooser mit einem ganz seltsamen Doppelschlag kaputt. In der 45. und 46. Minute stimmte die Ordnung nicht und so kassierte man das 2:2 und 2:3 mit dem Pausenpfiff und ganz wenige Sekunden nach Wiederbeginn.

Nach diesem Schicksalsschlag hatten die Hallbergmooser durch Hobmeier und Oswald noch zwei gute Chancen zum neuerlichen Ausgleich. Vor allem Oswald fehlten nur Zentimeter zu seinem dritten Treffer. Ab dann ging es für den Tabellenletzten ganz böse dahin. In der 70. Minute kam noch Gelbrot für Ahmet Masat dazu und nun gab sich die Mannschaft komplett auf. Ohne Gegenwehr ließ man sich abschießen. Den Gemütszustand des VfB beschrieb Pressesprecher Hermann Schmidmeier ("Irgendwann habe ich aufgehört, die Tore mitzuschreiben") am Besten.

Der Schlusspfiff war für den VfB wie eine Erlösung. Nach der guten ersten Halbzeit und der zwischenzeitlichen Führung kam das Schützenfest noch heftiger.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Lasse Wipperts Anschlusstor zu spät - TSV Neuried verliert beim SV Raisting
Lasse Wipperts Anschlusstor zu spät - TSV Neuried verliert beim SV Raisting
Starker Yunus Reis - SV Planegg-Krailling bleibt oben dran
Starker Yunus Reis - SV Planegg-Krailling bleibt oben dran
Hüseyin Sözer und der TSV Neuried II auch beim FC Neuhadern chancenlos
Hüseyin Sözer und der TSV Neuried II auch beim FC Neuhadern chancenlos
Lukas Schmidt mit erster Gala für den TSV Pentenried
Lukas Schmidt mit erster Gala für den TSV Pentenried

Kommentare