Bayernliga Süd

VfB-Kegler stehen kurz vor der Meisterschaft

+
Konzentriert: Stephan Petrowitsch erzielte mit 636 Holz das beste Ergebnis des Bayernliga-Spieltags.

Gleich doppelt Grund zur Freude gab es am Wochenende bei den Keglern des VfB Hallbergmoos: Die Erste Herren-Mannschaft verteidigte souverän ihre Tabellenführung in der Bayernliga Süd – und die Damen haben den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga geschafft.

Hallbergmoos – Das Männerteam hat am Samstag erneut unter Beweis gestellt, dass es das Maß aller Dinge in der Bayernliga Süd ist: Der VfB setzte sich mit 7:1 und 3444:3249 Kegel gegen den Tabellenfünften Goldener Kranz Durach I durch. Zu Beginn der ersten Sätze lagen die Mannschaften noch dicht beieinander. Das änderte sich jedoch bald: Sowohl Bogdan Tudorie (554 Holz) als auch Tobias Kramer (566) und Mario Cekovic (577) holten ihre Mannschaftspunkte – das bedeutete eine beruhigende 3:0- Führung zur Halbzeit.

Auch in den kommenden drei Partien lief es für die Hallbergmooser im Großen und Ganzen gut. Nur der sonst so zuverlässige Dan Mihaila verlor sein Match: Mihaila spielte zunächst zwar stark auf, gewann jedoch nur einen Satz und unterlag seinem Gegner, der auch die meisten Holz für Durach holte, mit 536:585 Kegel. Bogdan Craciun bezwang seinen Kontrahenten deutlich mit 575:509. Und Stephan Petrowitsch holte sich mit 636 Holz bei 3:1 Sätzen nicht nur den Mannschaftszähler, sondern erzielte auch das beste Kegelergebnis des Spieltags in der Bayernliga Süd.

Der VfB Hallbergmoos hat somit seinen ersten Tabellenplatz behauptet. Weil die beiden stärksten Verfolger aber weiterhin nur zwei Punkte dahinter liegen, muss der VfB die beiden letzten Partien am 9. März beim Tabellenschlusslicht TSV Ingolstadt-Nord und am 16. März zu Hause gegen den Siebten SV Zuchering gewinnen, um sich den Meistertitel zu sichern.

Ebenfalls noch zwei Spieltage sind in der Bezirksoberliga der Damen zu absolvieren, aber schon jetzt können sich die Frauen des VfB Hallbergmoos freuen: Durch den 6:2- Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Hengersberg zurrten sie den Klassenerhalt fest. Die Truppe von Mannschaftsführerin Gabriele Selmaier-Ritter hatte sich für diese Begegnung vor heimischem Publikum eine Menge vorgenommen: Bereits nach den ersten drei Partien führten die Hallbergmooserinnen mit 2:1. Karin Greier markierte gute 461 Kegel, musste sich aber ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben. Danica Niessen spielte von Anfang an groß auf und schlug ihre Kontrahentin um 139 Holz. Auch Alexandra Wiesenberger präsentierte sich in bester Spiellaune und sicherte sich ihren Mannschaftspunkt.

Im zweiten Durchgang verlor Melanie Annasenzl gegen die stärkste Keglerin des TSV, doch Petra Kaschmirek mit 479 sowie Selmaier-Ritter mit 541 Holz gewannen ihre beiden Matches. Angesichts von insgesamt 2887:2786 Holz holte sich das Team auch noch die zwei Punkte für das höhere Gesamtergebnis und hatten dadurch am Ende souverän mit 6:2 Zählern die Nase vorne.

cob

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Pipinsried verliert Testspiel gegen VfB Eichstätt - aber weiß zu gefallen
FC Pipinsried verliert Testspiel gegen VfB Eichstätt - aber weiß zu gefallen
Trainingslager und Transferhammer beim TSV 1865 Dachau
Trainingslager und Transferhammer beim TSV 1865 Dachau
TSV Neurieds Bezirksliga-Gegner stehen fest
TSV Neurieds Bezirksliga-Gegner stehen fest
„Es sind auch ein paar Tränen geflossen“ - Große Enttäuschung bei Habach 
„Es sind auch ein paar Tränen geflossen“ - Große Enttäuschung bei Habach 

Kommentare