Zeitform-Mövenpick-Cup in Hallbergmoos

Wenn zwei sich streiten, freut sich Finsing

+
Zweiter Sieger: Die Fußballer des SE Freising zogen im Endspiel gegen den Bezirksligisten FC Finsing mit 1:2 den Kürzeren, konnten mit ihrer Leistung aber zufrieden sein.

Wenn zwei sich streiten, dann freut sich manchmal der Dritte – und so war es am Freitagabend beim Hallenfußballturnier des VfB Hallbergmoos. In den vergangenen Jahren stellte sich eigentlich immer nur die Frage, ob nun Gastgeber VfB Hallbergmoos oder der Nachbar SE Freising gewinnen würde. Diesmal lieferten sich die beiden Top-Teams im Halbfinale ein legendäres Duell, aber am Ende ging der Turniersieg an den FC Finsing.

Hallbergmoos – Die Mannschaft der Vorrunde war der VfB Hallbergmoos, der richtig gute Kicker auf dem Platz hatte und von den Namen her klarer Favorit war. Mit Nikolaos Mangasaros stand zwar ein Feldspieler im Tor, doch für die defensive Stabilität war das gar kein Problem. Die Hausherren gewannen alle ihre Vorrundenmatches und kassierten keinen Gegentreffer. Das war eine Ansage des Teams, das bereits das Freisinger Hallenturnier gewonnen hatte.

In der anderen Vorrunden-Gruppe setzte der VfB Hallbergmoos II mit dem Sieg gegen Freising ein dickes Ausrufezeichen. Die Gelb-Schwarzen benötigten danach einen Dreier gegen die zuvor zweimal erfolgreichen Finsinger, um überhaupt das Halbfinale zu erreichen. Das gelang mit dem 2:0 im letzten Gruppenspiel – damit wartete in der Runde der letzten Vier die Mutter aller Landkreisderbys.

Dort kam es zum Aufeinandertreffen der großen Namen – und vor allem der Teams ohne Torwart: Die Freisinger hatten wie Hallbergmoos I einen Feldspieler im Kasten, nachdem keiner der etatmäßigen Keeper zur Verfügung stand. Im Halbfinale konnte der VfB jedoch nicht ganz an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen, sodass die Partie ausgeglichen war und ins Siebenmeterschießen ging, bei dem lange Zeit kein Ende in Sicht war. Alle mussten zweimal ran – und die Entscheidung zum 17:16 fiel letztlich in der zweiten Runde Torwart gegen Torwart. Philipp Urban verwandelte erst für die Freisinger und hielt dann gegen Mangasaros. „Wir können zufrieden sein, weil wir ungeschlagen sind“, sagte der Hallbergmooser Trainer Fredi Ostertag. Seine Truppe habe sich gut verkauft und nur in diesem kuriosen Siebenmeterschießen nicht das notwendige Quäntchen Glück gehabt.

Für die Freisinger kam der Einzug ins Endspiel ein Stück weit überraschend. Der SEF hatte eine Truppe aus Kickern des Landesliga-Kaders und dazu zwei A-Jugendliche aufgeboten. Dieter Krinke betreute das Team, das es im Endspiel mit der kleinsten Mannschaft des Abends zu tun hatte: Der Bezirksliga-Vierte FC Finsing hatte gerade einmal einen Auswechselspieler dabei. Für Thomas Eckmüller und seine Nebenleute reichte das aber. Denn Finsing ging schnell in Führung, legte das 2:0 nach und ließ nur das Anschlusstor von Osaro Aiteniora zu. Der SEF war in der Folgezeit bemüht, kam jedoch nicht zu hochkarätigen Tormöglichkeiten. Der in Zolling lebende Eckmüller, der einst für den SEF und den TSV Eching auf Torejagd ging, war damit der einzige Landkreis-Gewinner.

„Wir hatten keinen Torwart und keine Stürmer dabei“, betonte Dieter Krinke, der sichtlich stolz auf die Leistung der Lerchenfelder war. Diese bastelten aus ihrem Verteidiger- Sortiment eine Mannschaft, die sich durchgebissen und zumindest im Halbfinale eine kleine Revanche für den Hallberger Turniersieg in Freising geschafft hat.

Nico Bauer

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Forstern kassiert bittere Niederlage gegen den Tabellenführer – Nächste Packung für Türk Gücü
FC Forstern kassiert bittere Niederlage gegen den Tabellenführer – Nächste Packung für Türk Gücü
TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
„Ein drittes Mal wird das nicht passieren“ - Denklingen will Negativserie beenden
„Ein drittes Mal wird das nicht passieren“ - Denklingen will Negativserie beenden
Alle Spiele der A-Klasse 6: Verletzt! Für Tobias Hainthaler ist das Jahr gelaufen 
Alle Spiele der A-Klasse 6: Verletzt! Für Tobias Hainthaler ist das Jahr gelaufen 

Kommentare