Garching verliert Tabellenspitze aus den Augen

Hauck-Treffer bringt VfR immerhin ein Remis

+
Notizen am Spielfeldrand: Garchings Trainer Weber kann schon wieder keinen Sieg aufschreiben.

VfR Garching - Erst waren es zwei Blamagen und nun hat der VfR Garching endgültig eine Krise. Auch gegen den abstiegsgefährdeten SV Kirchanschöring brauchte es am Samstag einen späten Treffer, um wenigstens ein 1:1 (0:1) zu retten.

Die Spitze in der Bayernliga rückt für den erschreckend schwachen Regionalligaabsteiger nun in immer weitere Ferne.

Nach einem Punkt gegen die beiden letzten Mannschaften der Liga war die Stimmung am Samstag im Seestadion eher weniger euphorisch. Die Mannschaft musste selbst den VfR wieder in Stimmung bringen und machte das mit einem munteren Scheibenschießen. Gleich in der 2. Minute stand Sebastian Loibl alleine vor dem Torwart und scheiterte. Die nächste Großchance versiebte in ähnlicher Manier Dennis Niebauer (6.), während Loibl mit dem Nachschuss einen Verteidiger auf der Linie traf. Nach diesen Monsterchancen hätte es 1:0 stehen müssen.

Und dann kam etwas ganz Erschreckendes. Garching begann im Stil einer entschlossenen Spitzenmannschaft und hörte regelrecht auf, Fußball zu spielen. Mit überschaubarer Mühe kontrollierte Kirchanschöring das Spiel und ließ dem VfR Ballbesitz der Marke brotlose Kunst. Der Aufsteiger lauerte auf Konter und hatte da immer wieder seine Möglichkeiten. Deshalb war das schön herausgespielte 1:0 nach 41 Minuten die logische Konsequenz des Spielverlaufes.

Nach der Pause nahm Garching das Heft mehr in die Hand und war sehr bemüht. Der Wille ist der Mannschaft nicht abzusprechen, aber aus dem Dauerdruck entstanden nur gelegentlich Szenen, bei denen die Führung der Gäste etwas wackelte.

Erst in der Schlussphase wurde der Druck für den fußballerisch etwas limitierten Gegner zu hoch und dann ergaben sich auch Möglichkeiten. In der Schlussviertelstunde verdiente sich Garching den Ausgleich, den Joker Oliver Hauck nach beendeter Weltreise bei seinem Saisondebüt besorgte. Dieses 1:1 war über die 90 Minuten gesehen dann auch leistungsgerecht, aber für Ansprüche einer Spitzenmannschaft viel zu wenig. Zwei Punkte aus den letzten drei Spielen gegen Teams aus dem Tabellenkeller sind eine mittlere Katastrophe angesichts des Potenzials dieser Garchinger Mannschaft.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga

Kommentare