S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

Heimstetten dank Bläser fast gerettet

+
Marco Bläser war erneut Matchwinner für den SV Heimstetten.

SV Heimstetten - Einen „Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt“, wie Trainer Rainer Elfinger erleichtert konstatierte, unternahm der SV Heimstetten am Samstag durch den glücklichen 3:2-Heimsieg über die SpVgg Bayern Hof.

Nach schwachem ersten Abschnitt hatte Daniel Steimel mit seinem Tor zum 1:1 (44.) den Spielverlauf nach dem vollauf verdienten Hofer Führungstreffer (31.) auf den Kopf gestellt. Nach Wiederanpfiff konnte Christoph Schmitt mit einem direkt verwandelten Freistoß (58.) die Partie sogar drehen, die Gäste aber schienen nach dem Ausgleich zum 2:2 (84.) immerhin einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Bis Marco Bläser kam. Wie schon im letzten Heimspiel gegen Aschaffenburg, das er mit zwei späten Toren zum 2:1 entschied, benötigte der Joker keine Anlaufzeit und köpfte eine Maßflanke von Slaven Jokic zum Siegtreffer ein (90.).

Einen Tag vor seinem 33. Geburtstag habe er zuvor „eine Eingebung gehabt, dass sowas passieren wird“, berichtete der routinierte Angreifer. Von Manager Michael Matejka wurde ihm anschließend prompt „ein Vertrag auf Lebenszeit“ angeboten. Während der Coach bewusst „als Mahner“ auftrat, bezifferte Matejka die Wahrscheinlichkeit auf den Ligaverbleib nun auf „99 Prozent“. Abfangen kann den SVH ohnehin nur noch Rosenheim, das am letzten Spieltag beim Meister antritt. Da die Bayern ihre Heimspiele in Heimstetten austragen, drohte Präsident Ewald Matejka mit einem Augenzwinkern: „Wenn Bayern nächste Woche daheim gegen Rosenheim verliert, dann schmeiß ich sie hier raus, dann sollen sie in Glonntal oder Zorneding spielen“.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Haching Profis drücken die Schulbank
Haching Profis drücken die Schulbank
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger

Kommentare