Heimstetten im Hoch

+
Moskovics Team empfängt den VfR Garching.

SV Heimstetten - Die Heimstettener empfangen im Nachbarschaftsduell den VfR Garching.

Am letzten Spieltag kann der SV Heimstetten eine völlig missratene Hinrunde in der Regionalliga Bayern doch noch halbwegs versöhnlich abschließen. Mit einem Erfolg am Samstag (14 Uhr, Sportpark Heimstetten) im Nachbarschaftsduell gegen Aufsteiger VfR Garching kann Vitomir Moskovics Mannschaft nach Punkten mit dem Nachbarn gleichziehen.

Nach zuletzt zwei Siegen in Serie schnuppert der zuvor fast schon abgeschlagene SVH wieder Morgenluft. Betrug der Abstand auf den so furios gestarteten Nachbarn aus Garching vor zwei Wochen noch neun Punkte, so stünden bei einem Sieg immerhin 17 Zähler aus 17 Spielen zu Buche. Nicht gut, aber eben auch nicht miserabel. Wie erstaunlich alleine diese immer noch bescheidene Punkteausbeute wäre, wird offensichtlich, wenn man bedenkt, dass in diesem Fall in den letzten drei Hinrunden-Partien mehr Zähler (neun) gesammelt worden wären als in den 14 Spielen zuvor (acht).

Daniel Webers Garchinger indes würden das nur zu gerne verhindern wollen. Für sie kam die Abstiegszone nach drei Niederlagen in Folge zuletzt plötzlich bedrohlich nahe.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“

Kommentare