Masken für das Teamgefühl bei U13-Junioren

Heimstettens Trainer Kopp überrascht seine Fußballer mit individuellem Mundschutz

+
Maske zeigen: Die U13-Junioren des SV Heimstetten präsentieren ihren individuell angefertigten Schutz.

Mit einem ganz persönlichen Mundschutz sind jetzt die U13-Junioren des SV Heimstetten ausgerüstet. Wie es dazu kam.

Heimstetten – Die U13-Junioren der Heimstettner Fußballer sind individuell ausgerüstet, wenn ab nächster Woche die Maskenpflicht gilt. Trainer Florian Kopp hatte vorige Woche die Idee, für sein Team weiße Masken zu besorgen und diese dann selbst zu beschriften. Solche konnte er aber nirgendwo mehr kaufen oder zeitnah bestellen, also habe er seine Bekannte Stefanie Winkler-Baumann gefragt, von der er wusste, dass sie solche Masken herstellt. „Die war dann sofort total begeistert von der Idee.“

Kopp erstellte das Design mit SVH-Logo und schickte es ihr für jeden Spieler mit Nummer und Namen. Winkler-Baumann habe die Masken dann übers Wochenende bedruckt und genäht. Am Montag spielte Kopp dann Postbote und warf den Spielern die Masken in einem Umschlag mit einer persönlichen Nachricht in den Briefkasten. „Da es in der aktuellen Zeit echt schwierig ist, ein Teamgefühl zu erzeugen oder beizubehalten, war mein Gedanke, das mit den Masken zusätzlich zum täglichen Onlinetraining zu schaffen.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare