FCU II holt wichtige Punkte

+
Der FCU musste die Partie gewinnen.

FC Unterföhring II - In einer für beide Mannschaften extrem wichtigen Partie, gelang es dem FCU wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Beiden Teams war von Anfang an bewusst, was auf dem Spiel stand und es entwickelte sich ein kampfbetonter Abstiegskrimi.

Den besseren Start erwischten vorerst die Gäste: einen berechtigten Strafstoß versenkte Roland Döring zur 1:0-Führung für den TSV Grasbrunn (13.). Danach fand der FCU immer besser ins Spiel und wurde mit dem Ausgleich durch Nimat Torah belohnt (39.). „Uns war klar, dass wir nur mit einem Sieg gegen den Abstieg ankämpfen können“, sagte FCU-Spieler Christian Paulus. Demnach legten die Unterföhringer nach der Halbzeit eine Schippe drauf und wurden stärker. „Die Unterföhringer begannen furios in der zweiten Halbzeit und drängten uns in die eigene Hälfte“, fand auch Grasbrunns Betreuer Josef Kronester. Heinz Sichort brachte folglich seine Truppe mit 2:1 in Führung (60.).

Zwar zeigten sich die Gäste weiterhin kämpferisch und kreierten sich auch einige Chancen, dennoch gelang ihnen kein weiterer Treffer mehr. Stattdessen gab der FCU weiterhin den Ton an und übte Druck auf den Gegner aus. Eine Viertelsunde vor Spielende dann der Genickbruch für den TSV: Arbnor Segashi netzte zum erlösenden 3:1 ein (73.) und bescherte dem FCU ganz wichtige Punkte. „Für uns ist das natürlich ganz, ganz wichtig“, sagt Paulus. Durch den Erfolg haben sich die Unterföhringer vorerst von den Abstiegsplätzen befreit, es bleibt aber weiterhin spannend.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Eching geht mit Vorteilen ins Relegations-Rückspiel
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Schwabl: "Die Chancen stehen 50:50"
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga
Knecht ballert Jetzendorf weiter in Richtung Landesliga

Kommentare