FUSSBALL

ASV will sich für Vorjahrespleite rehabilitieren

+
Das soll sich nicht wiederholen: Klassisch ausgebremst wurden die ASV-Fußballer (im Bild Dennis Bergmann) im vergangenen Jahr von den Jetzendorfern in den Überkreuzspielen des Qualiturnieres. Sie verpassten so da s Finalturnier.

Heute geht’s wieder los. Um 17 Uhr startet in der Georg-Scherer-Halle das erste von vier Qualifikationsturnieren zum Herbert-Reischl--Gedächtnisturnier um den VR-Cup.Nicht nur die Organisatoren des Traditionsevents sind gespannt, wie schnell die Hallenkicker nach den Festtagen in Tritt kommen, auch die Zuschauer fiebern dem beliebten Budenzauber mit Rundumbande in der Georg-Scherer-Halle entgegen.

Gespielt wird am heutigen Donnerstag in einer Siebenergruppe, in der jeder gegen jeden kickt. Der Sieger ist für das Hauptturnier qualifiziert. Die Plätze zwei bis sieben spielen in den gewohnten Überkreuzspielen die jeweiligen Teilnehmer am Hauptturnier aus. Die Gruppenspiele dauern einmal zwölf Minuten, die Überkreuzspiele zweimal zehn Minuten.

Besonders gespannt sich die Fußballfans auf den Auftritt des Gastgebers ASV Dachau, der gleich am ersten Tag mit seiner Landesligatruppe im Einsatz ist. Natürlich hoffen die Freunde des gepflegten Hallenkicks, dass die Mannschaft von Trainer Steven Zepeda mit allen Assen antritt, um das blamable Ausscheiden in der Vorrunde 2017/2018 vergessen zu machen.

Die beiden Kreisligisten SV Günding und die Blausterne des FC Wacker München, werden sicherlich alles versuchen, ein Wörtchen mitzureden im Kampf um Platz eins und die damit verbundene Direktqualifikation für das Finalturnier im Januar 2019.

Allerdings ist vom noch vor wenigen Jahren so hell lodernden Feuer beim SV Günding nur noch eine Glut übrig geblieben, der sichere Halbfinalkandidat verpasste im vergangenen Jahr beim Finalturnier sogar das Spiel um Platz fünf.

Wie sich die ehemals dritte Kraft der Landeshauptstadt München, die Blausterne des FC Wacker, schlagen werden ist ebenfalls offen. Der Klub selbst bezeichnet sich selbst als „Münchens heimliche Liebe“ und hat sich für das ASV-Turnier viel vorgenommen.

Die beiden Kreisklassisten SV Petershausen und TSV Allershausen können nur positiv überraschen, die Gäste aus Allershausen sind in Dachau zum ersten Mal dabei.

Die Außenseiterrolle am ersten Turniertag füllen der 1. FC Kollbach (B-Klasse) und der SC Vierkirchen (A-Klasse) aus. Wobei Vierkirchen in den Ausscheidungsspielen im Vorjahr nur knapp an Geiselbullach den Einzug in das Hauptturnier verpasst hat.

Spielplan

Qualifikationsturnier I

Donnerstag, 27. Dezember, 17 Uhr

ASV Dachau, 1. FC Kollbach, SV Günding, TSV Allershausen, SV Petershausen, SC Vierkirchen, FC Wacker München.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brey fehlt Dachau - Alkan freut sich auf Re-Start
Brey fehlt Dachau - Alkan freut sich auf Re-Start
Ticker: Stroh-Engel und Hain glänzen - Haching nach irrem Spiel Zweiter
Ticker: Stroh-Engel und Hain glänzen - Haching nach irrem Spiel Zweiter
Karim Adeyemi feiert Profi-Debüt für RB in der Europa League
Karim Adeyemi feiert Profi-Debüt für RB in der Europa League
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern

Kommentare