Ingolstadt mit Fehlstart gegen Aue

+
Marco Kurz verlor sein erstes Spiel als Coach des FC Ingolstadt.

Erzgebirge Aue ist der erste Gewinner in der neuen Saison der 2. Fußball-Bundesliga. Die Sachsen siegten am Freitagabend beim FC Ingolstadt mit 2:1 (1:0).

Nach seiner erfolglosen Drei-Monats-Mission beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim in der vergangenen Spielzeit hat Marco Kurz auch seinen Einstand als Trainer in Ingolstadt verpatzt. Die Tore für die Gäste erzielte der Slowake Jakub Sylvestr mit einem Abstauber (25. Minute) und einem sicher verwandelten Foulelfmeter (82.).

Der Anschlusstreffer für die Gastgeber gelang Karl-Heinz Lappe (85.). Das stark verjüngte Ingolstädter Team konnte vor 6584 Zuschauern auch aus einer vorübergehenden Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für Arvydas Novikovas (44.) kein Kapital schlagen. In der 80. Minute sah auch der Ingolstädter Pablo Morales nach einer Notbremse Rot.    

Der Neuzugang von Hertha BSC agierte nicht nur unglücklich bei dem in dieser Szene verschuldeten Elfmeter. Seinen schlampigen Rückpass hatte Sylvestr in der ersten Hälfte beim 0:1 erlaufen und verwertet. Pech hatte bei Aue Torwart Sascha Kirschstein. Der von Ingolstadt gekommene Torwart musste nach einem Zusammenprall mit einem dick geschwollenen Auge ausgewechselt werden (67.).

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare