Ismanings 180-Minuten-Plan

Ismaning: Die Jagd auf Deisenhofen ist eröffnet

+
Eine durchaus spannende Frage ist die nach dem Torwart.

Die Jagd auf den FC Deisenhofen ist eröffnet. Der Landesliga-Zweite FC Ismaning hat einen 180-Minuten-Plan, um den Ersten wieder einzufangen. Mit einem Sieg im Nachholspiel am Samstag (13.30 Uhr) gegen SB/DJK Rosenheim soll der Rückstand von sechs Punkten halbiert werden.

„Deisenhofen ist noch ganz weit weg“, sagt Muriqi, der die Gedanken an das Spitzenspiel in der Mannschaft im Ansatz zu unterbinden versucht. Er weist auch darauf hin, dass die Runde noch lange dauere und Deisenhofen auch noch seine Spiele verlieren werde. Der Ismaninger Coach geht betont entspannt in das Saisonfinale, bei dem Deisenhofen, Ismaning und der vier Punkte hinter dem FCI liegende VfB Hallbergmoos den Direktaufsteiger und den Relegationsteilnehmer in einem Dreikampf ausspielen.

Vor dem Start in die zweite Saisonhälfte haben die Ismaninger spannende Aufstellungsfragen zu klären. Vor allem das zentrale defensive Mittelfeld ist mit Alexander Buch, Tobias Killer, Bastian Fischer und Samed Aladdinoglu auf höchstem Niveau überbesetzt. Trainer Muriqi lässt sich noch nicht in die Karten schauen, wer auf der Sechs ran darf.

„Wir werden im Zweikampf von Rosenheim bestimmt sehr gefordert“, sagt der Trainer über den Gegner. Das klingt sehr nach Buch. Ein Teil der hochqualifizierten Mittelfeldspieler wird wohl auf das nicht so gewohnte Terrain der offensiven Außenbahnen überwechseln. Dort werden in den kommenden Wochen der verletzte Manuel Ring und der noch drei Pflichtspiele gesperrte Maximilian Siebald zu ersetzen sein. Die beiden sind derzeit auch die einzigen fixen Ausfälle für Rosenheim. Fraglich ist noch das Ligadebüt des ehemaligen Hachingers Tobias Killer, dem am Dienstag die Weisheitszähne gezogen wurden. Eine durchaus spannende Frage ist die nach dem Torwart.

In der bisherigen Saison hatte Emilio Pingitore 18 Einsätze und Florian Preußer drei. In der Vorbereitung sah es aus, als habe Preußer leicht die Nase vorne. Doch war der Keeper eine Woche krank und überzeugte nur bedingt bei der Generalprobe gegen Feldmoching. Deshalb ist wieder alles offen und Pingitore könnte 51:49-Favorit auf die Nominierung sein. Auch in der Torwartfrage hat sich Muriqi öffentlich noch nicht festgelegt.

Voraussichtliche Aufstellung: Pingitore – Beck, Ehret, Steinacher, Siedlitzki – Buch, Aladdinoglu (Killer), Fischer, Grill – Stijepic, Auerweck

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare