Ismaning überzeugt bei Meister Kirchanschöring

+
Luan da Costa Barros erzielte drei Minuten nach dem SVK-Führungstor den 1:1-Ausgleich.

FC Ismaning - Ein Punkt auswärts beim Meister: Das ist aller Ehren wert. Mit dem 1:1 (0:0) beim SV Kirchanschöring setzte der FC Ismaning ein Ausrufezeichen.

Zur rechnerischen Sicherung des Klassenerhaltes fehlt aber weiterhin ein Punkt. 628 Zuschauer sorgten beim Schaulaufen des bereits feststehenden Meisters für eine tolle Kulisse, aber die Zuschauer erlebten mit dem FC Ismaning einen recht zähen Spielverderber. Der Gast hatte die gefährlichste Offensivmannschaft der Liga beeindruckend im Griff. Allerdings kam bei den Ismaninger Bemühungen Richtung gegnerisches Tor auch nicht viel heraus. Der letzte Pass kam nicht und wie so oft in dieser Saison fehlte der allerletzte Zug zum Tor. Somit stand es zur Pause torlos 0:0.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nicht allzu viel. Der FC Ismaning zeigte weiterhin eine sehr ansprechende Leistung, verhinderte die große Meisterparty in Kirchanschöring. Dennoch ging die Heimmannschaft in Führung – in der 67. Minute mit einem Treffer aus dem Nichts. Die Gäste aus Ismaning mussten sich lediglich den Vorwurf gefallen lassen, auf ihrer linken Abwehrseite mehrere Zweikämpfe zu einfach verloren zu haben.

180 Sekunden später hatte der FCI aber bereits wieder alles ausgeglichen. Nach einem langen Ball behauptete Maximilian Siebald die Kugel und legte klug ab auf Luan da Costa Barros. Ismanings Mittelstürmer wurde beim ersten Schussversuch abgeblockt, bekam aber noch einmal dass Leder und umkurvte dann ganz cool den noch am Boden liegenden Torwart.

Xhevat Muriqi und seine junge Truppe nahmen hochverdient den einen Zähler mit aus Kirchanschöring, das zuvor zehn Siege in 13 Heimspielen feierte. Wirklich glücklich wirkte der Ismaninger Trainer aber nicht, „weil in dem Spiel für uns mehr drin war“. Muriqi wurmte es etwas, dass seine Mannschaft noch nicht den Deckel auf die Saison machen konnte. Nun gilt es im letzten Heimspiel gegen den SV Erlbach zu punkten und sich aus eigener Kraft ein nervenaufreibendes Endspiel um den Relegationsplatz in Pfarrkirchen zu ersparen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"

Kommentare