Rubrik "Zurückgeblättert"

Vor 5 Jahren: Brunner-Elf bricht nach der Pause ein

+
Andi Brunner, heute Trainer des FC Penzberg, war nach der Pleite gegen Kottern vor fünf Jahren bedient.

BCF Wolfratshausen - Jede Woche blickt Heinz Richter auf große und kleinere Sportereignisse zurück, die vor fünf, zehn beziehungsweise 20 Jahren im Landkreis Schlagzeilen gemacht haben. Heute geht es um den BCF Wolfratshausen.

Die Aufbruchstimmung bei den Fußballern des BCF Wolfratshausen nach der Winterpause bekommt schon beim ersten Auftritt einen herben Dämpfer: Gegen den TSV Kottern setzte es für den Landesligisten eine 1:3 (0:1)-Niederlage. Dabei haben die Farcheter eigentlich recht gut begonnen. Sie gehen nach 24 Minuten durch Manuel Pratz in Führung. Oskar Kretzinger und Ludwig Huber beanspruchen die alleinige Lufthoheit im Mittelfeld. Hohe Bälle der Gäste in den Farcheter Strafraum sind eine sichere Beute von Tadokoro Shota, so dass BCF-Trainer Andi Brunner dem japanischen Neuzugang ein gelungenes Debüt bescheinigt. Nach dem Seitenwechsel lassen sich die Hausherren von den Gästen den Schneid abkaufen. Der BCF wackelt gewaltig und wird für seine Nachlässigkeit bestraft. Binnen vier Minuten dreht Kottern das Spiel in eine 2:1-Führung, und versetzt den Hausherren in der 65. Minute mit dem 3:1 den endgültigen K.o. Brunner ist enttäuscht: „In der zweiten Halbzeit sind wir total untergegangen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare