Rubrik "Zurückgeblättert"

Vor 10 Jahren: "Fahndlwinker" Pikolruaz verliert den Kampf gegen den Krebs

+
Mannschaftsbild: BCF Wolfratshausen

BCF Wolfratshausen - Der letzte Hausierer Wolfratshausens ist Geschichte. Franz Pikolruaz, der einstige „Fahndlwinker“ des BCF Wolfratshausen, hat seinen tapferen Kampf gegen den Krebs verloren und ist mit 73 Jahren gestorben.

 Pikolruaz stammt aus Höhenrain und wird im Jahr 1963 in Waldram heimisch. Gelernt hat er das Handwerk des Schuhmachers. Doch seinen Lebensunterhalt verdient er auf eine andere, heute kaum noch übliche Art und Weise: Pikolruaz fährt ab 1965 – zunächst mit dem Fahrrad – von Haus zu Haus und verkauft an der Tür Waren. Textilien, Arbeitskleidung, Socken und Handschuhe hat er in seinem Sortiment. Das Geschäft blüht und so kauft er sich einen alten Opel Kadett, mit dem er im ganzen Oberland unterwegs ist. Neben seinem Beruf ist der Fußball Pikolruaz zweite große Leidenschaft. Aktiv gespielt hat er zwar nie. Nantwein, Weidach, Waldram und zuletzt der BCF Wolfratshausen sind die Vereine, für die sein Herz schlägt. In Farchet betätigt er sich jahrelang als Linienrichter. Alle im Verein sind traurig, als der letzte Wolfratshauser Hausierer im Friedhof zu Nantwein beerdigt wird.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare