Torjäger soll Sechzig-Offensive verstärken

Jetzt endlich offiziell: Ngu'Ewodo zu den kleinen Löwen

+
Chaka Menelik Ngu'Ewodo wird in der Rückrunde für die Löwen auf Tore-Jagd gehen.

SV Pullach - Top-Torjäger Chaka Menelik Ngu'Ewodo wird in der Rückrunde nicht mehr für den SV Pullach auf Torejagd gehen. Der 14-fache Torschütze schließt sich den kleinen Löwen an der Gründwalder Straße an.

Bayernliga-Spitzenreiter SV Pullach muss ab sofort auf seinen TopTorjäger verzichten: Chaka Ngu’Ewodo wechselt in die Regionalliga zur U21 des TSV 1860 München. Der 21-Jährige, der bei den Löwen ausgebildet wurde, stieß im Sommer 2015 zu den Raben, für die er in seiner ersten Saison 14 Treffer erzielte. Exakt diese Marke hat er in der laufenden Spielzeit bereits erreicht, sich damit für eine Rückkehr zu Sechzig empfohlen. „Es freut mich, dass ich mich dort nochmal beweisen darf. Pullach war eine Wahnsinnszeit, ich habe da Supermenschen kennengelernt. Aber diese Chance möchte ich unbedingt wahrnehmen, deshalb auch der Wechsel schon im Winter“, sagt der Stürmer, dem Manager Theo Liedl keine Steine in den Weg legt: „Er hat immer noch die Hoffnung, in den Profibereich zu kommen. Die Qualität und auch noch das Alter dazu hat er. Wir wünschen ihm alles Gute.“

Ein Wiedersehen mit Ngu’ Ewodo an der Gistlstraße gibt es bereits am Mittwoch, 25. Januar (19 Uhr), beim Test der Pullacher gegen die „kleinen“ Lö- wen. Und für Ersatz ist auch schon gesorgt, denn Maximilian Schuster kehrt zurück. Nach dreieinhalb Spielzeiten beim SVP hatte der pfeilschnelle Offensivmann vor einem Jahr aus beruflichen Gründen eine Pause eingelegt. „Bei ihm hat es sich so entwickelt, dass er jetzt wieder voll angreifen kann“, so Liedl. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
Hachings neue Qualität
Hachings neue Qualität

Kommentare