Nach Riederers Verletzung

Jetzt schlägt Müllers Stunde

Bei Hachings 3:2-Testspielsieg gegen den TSV 1860 zeigte Korbinian Müller eine tadellose Leistung. Foto: rmf

Unterhaching - Der überraschende Ausfall von Kapitän und Stammtorwart Stefan Riederer wiegt schwer. Jetzt ist Korbinian Müller gefragt.

von Robert M. Frank

Der Schock über die schwere Knieverletzung von Stefan Riederer sitzt noch immer tief. „Das ist eine bittere Pille für den ganzen Verein“, bedauert Cheftrainer Claus Schromm. In den vergangenen Jahren hat sich der 27-

Mehr Haching

Alle Vorort-News zur SpVgg Unterhaching gibt es jetzt auch auf Facebook.

Jährige bei den Hachingern zur tragenden Säule gemausert. „Er hat die Gruppe schon im Griff gehabt. Das ist nicht nur sportlich ein Verlust“, sagt Wolfgang Kellner, Torwart Ausbilder der SpVgg und Torwart-Trainer des Profi-Teams. Wie soll die SpVgg den Ausfall von Riederer jetzt verkraften?

Die Verletzung ist für Riederer, der gestern am betroffenen linken Knie von Mannschaftsarzt Dr. Georg operiert wurde, eine Zäsur in seiner sportlichen Vita.

„Er hat eine super Entwicklung in den letzten eineinhalb Jahren gehabt“

Für den gebürtigen Oberpfälzer läuft es seit zwei Jahren im Dress der Hachinger sportlich überragend. Den Schritt von Hachings Nummer zwei von 2009 bis 2011 bis hin zu einem Top-Torhüter der 3. Liga hat Riederer erstaunlich schnell gemeistert. „Er hat eine super Entwicklung in den letzten eineinhalb Jahren gehabt“, lobt Kellner, ehemaliger Torwart-Trainer der deutschen U21-Nationalmannschaft, seinen Schützling.

Auch privat hat sich der 1,94-Mann in Haching gut eingelebt. Seit fünfeinhalb Jahren ist er glücklich liiert. Im Sommer möchte er heiraten. Wechselangebote schlug der bodenständige Kapitän auch nach zuletzt erhöhtem Interesse der Konkurrenz aus. Riederer fällt laut Öttl wegen der erlittenen Knorpelabsprengung in seinem linken Knie drei bis vier Monate aus. Die Rückrunde ist somit für ihn gelaufen.

„Müller hat die Komplett-Ausstattung, in der 3. Liga zu spielen“

Bis zu seiner Wiedergenesung soll Korbinian Müller die neue Nummer eins sein. „Er hat die Komplett-Ausstattung, in der 3. Liga zu spielen“, sagt Kellner über den 21-Jährigen, der neben neun Bayernliga-Spielen in der U23 bereits in der Vorsaison zwei Drittliga-Spiele für die SpVgg bestritt. Sorgen macht sich der ehemalige Bundesliga-Torwart des MSV Duisburg nicht um die Leistung des Neuen. „Er muss nur das bringen, was er auch im Training bringt“, macht Kellner dem Nachwuchsmann Mut. Das einheitliche Torwart-Training der SpVgg von den Profis bis hinunter zu der Jugend könnte sich nun bezahlbar machen. „Ich muss ein deutliches Lob an Wolfgang Kellner aussprechen. Ich habe da jetzt keine Bedenken“, sagt Schromm. Hinter dem im Testspiel gegen den TSV 1860 bereits im Tor stehenden Müller rücken die drei weiteren Hachinger Torhüter in den Fokus. Hinter dem 19-jährigen Sebastian Wolf stehen den Hachingern zwei U19-Torhüter zur Verfügung. Michael Zetterer (17) hat bereits einen Profi-Vertrag erhalten. Dahinter steht als vierter Torwart A-Junior Daniel Maus (18) bereit.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare