Dachauer Jugendfußball im Überblick

JFG TaF Glonntal U15: Sieg in letzter Minute

Die U15 der JFG TaF Glonntal freut sich über den Last-Minute-Treffer zum Sieg.
+
Die U15 der JFG TaF Glonntal freut sich über den Last-Minute-Treffer zum Sieg.

Die Junioren aus dem Landkreis Dachau haben vor der Zwangspause noch einige Spiele absolviert. Wir geben einen Überblick über die Partien.

U 19, Kreisliga
SV Heimstetten - TSV Eintracht Karlsfeld 1:0:
Die Karlsfelder traten mit nur zwei A-Junioren beim Tabellenführer an. Nach 45 ereignisarmen Minuten gingen beide Mannschaften torlos in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Hausherren mehr Druck, sie gingen verdient in Führung. In der Schlussphase kam die Eintracht zum Ausgleichstreffer, diesem wurde aber vom Schiedsrichter wegen eines vermeintlichen Handspiels die Anerkennung verweigert. „Leider wurden wir für eine taktisch und kämpferisch gute Leistung nicht belohnt“, ärgerte sich Eintracht-Trainer Thomas Hartl nach dem Schlusspfiff.

Stenogramm

TSV Eintracht Karlsfeld: Patrick Slansky, Klaus Patrick, Franz Bayerl, Alexander Niwergol, Bastian Kirschner, Janis Habschied, Mario Buljan, Peter Graf, Tim Majoros, Mario Juric, Oluri Denis, Dominik Krajionvic, Luka Krstanovic, Alexander Stangl.

To re: 1:0 (51.) - David Susnjar.

TaF Glonntal gewinnt in letzter Minute

U 15, Kreisliga
FC Phönix München - JFG TaF Glonntal 0:1:
Auf dem tiefen Geläuf konnte die TaF aus dem Glonntal das gewohnte Kombinationsspiel nicht aufziehen. So entwickelte sich ein Kampfspiel mit vielen weiten Bällen. In der letzten Minute war dann einer dieser weiten Bälle erfolgreich, so fuhren die Glonntaler drei wichtige Auswärtspunkte ein.

Stenogramm

JFG TaF Glonntal:Cedric Wolf, Tim Szeidl, Bryan Beyreuther, Tobias Thaller, Florian Probst, Noah Bezjak, Florian Kobold, Noah Stadtherr, Samuel Schmitt, Pius Schafft, Luca Corradini, Elias Gebhard, Jordi Muntada Knapp, Kevin Kozica, Martin Schneider,

Tor: 0:1 (70.) - Bryan Beyreuther

TSV Schwabhausen gewinnt deutlich

U 14, Kreisliga
TSV Schwabhausen - SV 1880 München 7:0:
Die Rückrunde ist für die Schwabhauser gut losgegangen. Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der sich teilweise nur mit unfairen Mitteln zu wehren wusste, bestimmten die Landkreiskicker über weite Strecken die Partie, sie gewannen das Heimspiel gegen 1880 München auch in dieser Höhe verdient mit 7:0.

Stenogramm

TSV Schwabhausen:Tobias Wagenpfeil, Dominik Schlossbauer, Marco Dietrich, Maximilian Schmitter, Tim Borsbach, Niklas Burks, Tobias Ammon, Elias Schaffer, Martin Waradi, Jordi Kopfmüller, Benjamin Maurer, Till Hirschberger, Lambros Stergiou, Kalin Varbanov.

Tore: 1:0 (9.) - Lambros Stergiou. 2:0 (15.) - Till Hirschberger. 3:0 (39.) - Niklaus Burks. 4:0 (41.) - Tim Borsbach. 5:0 (42.) - Benjamin Maurer. 6:0 (47.) - Tim Borsbach. 7:0 (61.) - Martin Waradi.

Text: Robert Ohl

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare