Buchbach: Junge Löwen einfach abgezockter

+
Die große Ausgleichschance bot sich Buchbachs Kapitän Alexander Neulinger kurz vor der Pause, doch der Ball flog am Tor von Vitus Eicher, Langengeislinger im Sechziger-Kasten, vorbei.

TSV Buchbach - Der Aufsteiger musste zum Einstand in die Fußball-Regionalliga Bayern Lehrgeld bezahlen. Die Mannschaft der Trainer Anton Bobenstetter und Sepp Kupper unterlag der U 23-Elf des TSV 1860 München vor 1920 Zuschauern mit 0:3 Toren.

von Michael Buchholz

So klar es das Ergebnis aussagt, war der Spielverlauf erst nach der Pause. Die Junglöwen präsentierten sich in den entscheidenden Szenen einfach cleverer und technisch versierter. Und sie hatten zunächst auch ein wenig Glück, als Bobby Wood in der vierten Minute nach einem Buchbacher Abwehrversuch der Ball ins Gesicht prallte und ins Tor kullerte.

Nach zehn Minuten war Buchbach im Spiel und hatte immer wieder bei Standardsituationen gute bis hervorragende Momente. Aber weder Christoph Behr (11.), Harry Bonimeier (24.) noch Alex Neulinger (41.) konnten ihre Kopfbälle richtig platzieren.

Zudem verzog Behr in der 30. Minute nach schönem Zuspiel von Aleksandro Petrovic knapp (30.). Auf der anderen Seite hatte Keeper Dominik Süßmaier Glück, als Markus Ziereis bei einem scharfen Zuspiel von Korbinian Vollmann den Ball neben das Tor grätschte (35.). Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Süßmaier bei einem Konter gegen Vollmann nur mit einer Glanzparade den knappen Rückstand sichern.

Bei Nieselregen erwischten die Sechziger auch nach dem Seitenwechsel den besseren Start und erzielten durch Wood den zweiten Treffer, als er eine Rückgabe nach Vorarbeit von Ziereis und Vollmann mühelos verwandelt. Und es kam noch schlimmer für Buchbach: In der 58. Minute nutzte Ziereis eine Unsicherheit in der Defensive zu einem Abstauber aus acht Metern. Schlimmeres verhinderte Süßmaier als er einen an Kodjovi Koussou verschuldeten Elfmeter von Kapitän Stefan Wannenwetsch parierte.

Buchbach steckte zwar auch in Halbzeit zwei nicht auf, hatte aber auch kein Ballglück und scheiterte immer wieder an Keeper Vitus Eicher. Die Sechziger waren am Ende ein klar verdienter Sieger, weil sie besser organisiert waren, schneller kombinierten und den Buchbachern klar die Grenzen aufzeigten.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden
FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Duell gegen Türkgücü: Buchbach will ungeschlagen bleiben
Duell gegen Türkgücü: Buchbach will ungeschlagen bleiben

Kommentare