Junior besetzt Posten zwischen den Pfosten

+
Lukas Welzmüller muss wegen eines Knochenödems für mehrere Wochen pausieren.

SC Fürstenfeldbruck - Ein Lieblingsgegner sieht anders aus: Achtmal ist der SC Fürstenfeldbruck bislang gegen den TSV Kottern angetreten. Die Ausbeute sind magere drei Remis.

Im neunten Anlauf am Samstag, 16 Uhr, soll im Allgäu nun der erste Sieg her. Doch bei den letzten drei Auftritten im Kemptener Vorort hagelte es nur Niederlagen. Der einzige Punktgewinn datiert aus der Saison 2010/11. Und die Allgäuer sind aktuell wieder seit sechs Spielen ungeschlagen. Mit Johannes Landerer stellen sie außerdem den derzeit drittbesten Torjäger der Liga. Und ein alter Brucker Bekannter steht auch noch in den Allgäuer Reihen: Tobias Hänschke spielte in der abgelaufenen Spielzeit noch für den SCF. Personell sieht es für Sarisakal vor allem auf dem Torhüterposten weiter dünn aus. Lukas Welzmüller wird mit einem Knochenödem gleich für mehrere Wochen ausfallen. Und auch Felix Thiel steht erst nächste Woche wieder zur Verfügung.

Deshalb wird noch einmal Nachwuchskraft Luis Jungtorius den Posten zwischen den Pfosten übernehmen. Auch ein neuer Stürmer würde ins Konzept passen. Zuletzt hielten sich Gerüchte, dass die Brucker an einem Akteur dran sind. Doch Sarisakal bleibt skeptisch: „Vor einigen Wochen war schon mal jemand im Gespräch und dann wurde nichts draus.“ Am Sonntag schließt übrigens das letzte Transferfenster.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare