Kalichman schenkt Auftaktsiegern das Vertrauen

+
Willi Kalichman kann aus dem Vollen schöpfen.

TSV Eching - Für den TSV Eching gilt es, den 3:2-Auswärtserfolg beim FC Gerolfing vom letzten Wochenende zu veredeln. Denn mit dem FC Holzkirchen gastiert der aktuell Tabellenvorletzte im Willi-Widhopf-Stadion (Samstag, 15 Uhr).

Entsprechend sieht Co-Trainer Willi Kalichman eher den Gast unter Zugzwang: „Natürlich wollen wir gewinnen, können aber ohne Druck aufspielen“. Personell schöpfen die Zebras aus dem Vollen. „Wer in der Vorwoche enttäuscht auf der Bank saß, hat sich diese Woche im Training nicht hängen lassen“, lobte Kalichman die gute Einstellung aller Akteure. Dennoch plant Kalichman, der gleichen Startelf wie in Gerolfing das Vertrauen auszusprechen: „Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern“. Erneut baut der TSV auf hohe Einsatzbereitschaft, will aber zunächst den Fokus auf eine stabile Defensive richten. „Holzkirchen spielt kompromisslos auf Konter und lässt hinten wenig zu“, beobachtete Kalichman und fügte hinzu, dass der FC gemessen an den Gegentoren nicht umsonst über die drittbeste Abwehr der Liga verfüge. Cheftrainer Ostertag wird als Gast erwartet. Obendrein planen die Zebras, ihre neue, elektronische Anzeigetafel in Betrieb zu nehmen

Aufstellung: Kestler - Stegmeier, Ott, Kantar, Sauer - Doms, Bittner - Mühlberger, Bircan, Preuhs - Hrgota.  

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Vier Rote Karten in Bruck: Findik entscheidet Abstiegskrimi
Vier Rote Karten in Bruck: Findik entscheidet Abstiegskrimi
Schiedsrichter-Beleidigung: Reichlmayr fliegt
Schiedsrichter-Beleidigung: Reichlmayr fliegt

Kommentare