Kann Steinacher im Derby gegen Moosburg spielen?

+
F: Riedel

Am Samstag steigt in Eching das Landkreisderby in der Bezirksliga zwischen dem TSV und dem FC Moosburg. Die Gäste haben die Punkte nötiger, Geschenke werden die Echinger aber nicht verteilen – trotz aller Sympathien für den Gegner.

„Balli ist ein netter Typ und ein sehr guter Trainer. Ich wünsche ihm, dass er mit seiner Mannschaft die Klasse hält. Schenken werden wir den Moosburgern aber nichts“, sagt Echings Trainer Gerhard Lösch vor dem Derby. „Wir kennen uns über Daniel Steinacher, mit dem ich in Garching zusammen gespielt habe“, klärt Christoph Ball auf, der Lösch ebenfalls menschlich wie sportlich schätzt. Ball steht mit seinem Team auf dem letzten Platz.

Nur zehn Punkte hat der FCM in den bisher 14 Spielen erspielt. „Da die anderen Teams hinten aber auch nicht viel besser punkten, haben wir aber weiterhin Anschluss an die Nichtabstiegsplätze“, so der Moosburger Trainer. Jetzendorf liegt mit 13 Punkten auf dem Relegationsplatz, das rettende Ufer (Feldmoching) ist vier Punkte entfernt. „Wir sind immer noch im Geschäft. So langsam wird es aber Zeit, dass wir gewinnen“, sagt Ball.

Während die Moosburger ein Ziel vor Augen haben, muss sich der TSV Eching andere Aufgaben suchen. „Wir spielen ja wirklich eine gute Saison, aber was Moosinning und Karlsfeld machen, ist schon der Wahnsinn“, sagt Lösch. Da Moosinning aber schon auf zehn Punkte enteilt ist und selbst schwächere Spiele wie am vergangenen Wochenende gegen Löschs Echinger (0:0) nicht verliert, schauen der TSV auf Platz drei. „Das ist auch okay. Wir hatten ja einen Umbruch, sie nicht. Sie haben die Stabilität, die uns in einigen Situationen abgeht. Trotzdem werden wir versuchen, uns weiter zu verbessern und den dritten Platz zu sichern. Das Ziel sind neun Punkte aus den drei Spielen vor der Winterpause.

Einfach wird es gegen Moosburg aber nicht. Die Gegner, die in den Seilen hängen, sind oft die gefährlichsten“, sagt Lösch. Er muss auf Rupert Poschenrieder und Tugay Karabazar verzichten. Beide haben sich in Urlaub verabschiedet. Bei Daniel Steinacher könnte es für einen Einsatz reichen. Löschs spielender Trainerkollege laborierte zuletzt an einer Sprunggelenksverletzung. „Es wird knapp, wenn er aber laufen kann, wird er spielen. Er ist einfach wichtig für uns“, sagt Lösch.

Mit neun Punkten wäre Ball mehr als zufrieden, angesichts der aktuellen Situation wäre es aber vermessen, sich so hohe Ziele zu stecken. „Wir müssen erst einmal wieder Tore schießen“, kritisiert er und spricht die Partie gegen Lohhof (1:3) an. Da überstand der FCM eine Drangphase des Gegners ohne Gegentor und erspielte sich Topchancen. Als der Druck abebbte, erzielten die Gäste das vorentscheidende zweite Tor. Auch aufgrund dieser Defizite sagt Ball: „In Eching sind wir klarer Außenseiter. Mit einem Remis wäre ich schon zufrieden. Fürs Selbstvertrauen wäre das enorm wichtig.“ Auf Seiten der Moosburger sind alle Spieler einsatzbereit, was nicht heißt, dass alle bei 100 Prozent sind. „Wir haben angeschlagene Spieler, in unserer aktuellen Lage müssen die aber auf die Zähne beißen“, so Ball.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest

Kommentare