1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Kantersieg für die Real-Reserve - Ortsduell in Fischbachau

Erstellt:

Kommentare

Hochzufrieden: Kreuths Trainer Franz Breunig.
Hochzufrieden: Kreuths Trainer Franz Breunig. © Thomas Plettenberg

In der A-Klasse 13 feiert der FC Real Kreuth II einen Kantersieg bei der SG Waakirchen/Schaftlach. In der A-Klasse 14 kommt es zum Ortsduell in Fischbachau.

Landkreis – Großer Derbytag ist am Samstag im Leitzachtal angesagt. Die SF Fischbachau empfangen den SC Wörnsmühl in der A-Klassen-Gruppe 14. „Die Ausgangslage ist einfach: Wer da nicht bis in die Haarspitzen motiviert ist, der sollte sich ein anderes Hobby suchen“, stellt Fischbachaus Trainer Thomas Gschwendtner klar. Er selbst ist ein Wörnsmühler Urgestein, fühlt sich aber auch bei den SF wohl. Zusätzlich zur Brisanz aus dem Derby kommt eine angespannte Tabellensituation. Denn durch den neuen Ligamodus sind die Teams unter Druck, die direkten Duelle zu gewinnen.

Zum Auftakt in die Rückrunde hat Fischbachau die Chance auf eine Revanche für die 0:2-Niederlage. Dennoch liegt der Druck eher bei den Wörnsmühlern, die drei Punkte hinter dem Nachbarn liegen. „Ich bin in erster Linie fokussiert auf das Derby, das steht über allem“, sagt SC-Coach Klaus Wörndl, weiß aber auch: „Jeder will gewinnen. Und am Ende steht in der Konsequenz entweder eine Verbesserung oder eine deutliche Verschlechterung der Tabellensituation.“ Beide Trainer haben zwar einige Ausfälle zu verkraften, betonen aber, eine schlagkräftige A-Klassenmannschaft auf den Platz zu bringen.

Wadlbeißer: Alle Folgen des Lokalsport-Podcasts in der Übersicht.

Waakirchen/Schaftlach – FC Real Kreuth II 1:7 (1:5)

Tore: 0:1 Frank (17.), 0:2 Sandra (25.), 0:3 Frank (31.), 1:3 Wartner (34.), 1:4 Sandra (40.), 1:5 Frank (42.), 1:6 Samoila (74.), 1:7 Bargenda (90.).

„Das war ein Abend zum Vergessen“, sagt Vincent Lechner, Trainer der SG Waakirchen/Schaftlach, nach der deftigen 1:7-Klatsche gegen den FC Real Kreuth II. „Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit alles vermissen lassen. Das war einfach überhaupt nichts.“ Schon zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 1:5 aus SG-Sicht entschieden. Überragender Mann aufseiten der Kreuther war Dreifachtorschütze Lukas Frank. FC-Real-Trainer Franz Breunig ist natürlich hochzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben ein sehr ordentliches Spiel gemacht, waren sehr diszipliniert und haben in regelmäßigen Abständen unsere Tore gemacht“, fasst Breunig zusammen.

Für die Kreuther Kreisligareserve steht direkt das nächste Derby gegen die SG Tegernseer Tal auf dem Programm. Waakirchen/Schaftlach hingegen muss gegen den Tabellenführer SG Gaißach/Wackersberg ran. emi

Auch interessant

Kommentare