Marius Flecke verhindert frühen Rückschlag 

Kantersieg in Heimstetten! TSV Ottobrunn fast am Ziel 

+
Der TSV Ottobrunn ist nach einer starken Teamleistung bei Heimstetten II fast am Ziel Klassenerhalt angekommen. 

Der TSV Ottobrunn sichert sich im Abstiegskampf der Kreisliga 3 München die erwünschten Big-Points. Gegen stark ersatzgeschwächte Heimstettener ebnet man sich den Weg zum direkten Klassenerhalt.  

. Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat Ottobrunn mit dem 4:0-Sieg bei der Reserve des SV Heimstetten gemacht und sich auf Rang zehn hochgearbeitet. Dass die Mannschaft gleich zu Beginn nicht in Rückstand geriet, als Marius Flecke auf der Linie rettete, war laut Spielertrainer Tim Müllmaier für den Sieg mitentscheidend. Denn kurz darauf köpfte Simon Pleninger einen von Fischer ausgeführten Freistoß zum 0:1 ein (5.). Als danach der SVH-Torwart einen Schuss von Fischer abprallen ließ, nutzte abermals Pleninger die Chance zum 0:2 (9.). „Das war beruhigend für unsere Nerven“, dass wir so gut ins Spiel gekommen sind“, so Müllmaier. Ottobrunn verteidigte nun clever, und nach einer Vorlage von Noah Jeremies gelang schließlich Lukas Zehetmair das 0:3 (79.). Minuten später konnte der Heimkeeper einen von Tobias Grill getretenen Elfmeter nicht festhalten, der Ball rollte Grill vor die Füße, der im Nachschuss den Endstand herstellte (83.). 

SV Heimstetten II – TSV Ottobrunn 0:4 (0:2)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Sorgen der „kleinen“ Eber nehmen zu
Die Sorgen der „kleinen“ Eber nehmen zu
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
Große Bestenehrung der LG Oberland
Große Bestenehrung der LG Oberland

Kommentare