Leitl bleibt gelassen

BCF kassiert sechs Stück von Bundesliga-Reserve

+
Reiner Leitl bleibt trotz der 1:6-Pleite cool. Der nächste Test folgt gegen den VfB Hallbergmoos.

BCF Wolfratshausen - Eine „gute Trainingseinheit“ (Trainer Reiner Leitl), aber auch eine satte Lehrstunde liegt hinter den Fußballern des BCF Wolfratshausen, die am Sonntag bei der Zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt mit 1:6 unterlagen.

Für Leitl kein großes Drama, war doch nach vier kernigen Übungseinheiten nicht viel mehr zu erwarten. Zudem hätten die Ingolstädter einen „anderen Fitness-Stand“ und seien in Sachen Lauf- und Spielfreude „sehr gut unterwegs gewesen“. Man merkt, so der BCF-Coach, dass die Talente der Schanzer allesamt Perspektive haben. „Für ein erstes Vorbereitungsspiel war dieser Gegner zu schnell für uns.“

Positiv hält Leitl den torlosen Zwischenstand nach 30 Minuten fest. Bis zur Pause schoss Ingolstadt einen 2:0-Vorsprung heraus. Florian Scheck verkürzte nach dem Seitenwechsel nach Vorarbeit von Fabio Ratte auf 1:2. Wolfratshausen, das mit kleinem Zwölf-Mann-Kader nach Ingolstadt gereist war, hätte analog zum Kontrahenten ebenfalls weitere Chancen und Treffer herausspielen können, doch „Spritzigkeit und schnelles Umschalten fehlen noch“, monierte der BCF-Trainer. Den nächsten Test bestreiten seine Fußballer am kommenden Samstag, 30. Januar, um 14 Uhr beim Landesligisten VfB Hallbergmoos.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare