Rojek und Ball treffen bei 2:1-Sieg

Keeper Daniel Maus hält Garchinger Sieg fest

+
Ganz in Weiß: Alexander Rojek (links) bringt Garching nach vier Minuten in Führung.

VfR Garching - Der VfR Garching ist wieder Tabellenführer der Bayernliga – zumindest übergangsweise. Mit einem 2:1 (2:1) gegen den TSV 1860 Rosenheim gelang nach einem Unentschieden des SV Pullach die Rückkehr auf Rang eins.

Der VfR erwischte einen Traumstart mit Führungstreffer bereits in der 4. Minute. Der in die Mannschaft gekommene Alexander Rojek führte sich spektakulär ein mit einem gewaltigen Geschoss aus spitzem Winkel. In der 24. Minute legte dann Georg Ball mit einem Elfmetertor das 2:0 nach. Der Schiedsrichter konnte tiefenentspannt auf den Punkt zeigen, weil das Foul des einen Schritt zu spät kommenden Torwarts gegen Dennis Niebauer keine Diskusionen zur Folge hatte.

Ganz so entspannt war es dann aber doch nicht. Gefühlt aus dem Nichts machten die Rosenheimer mit einem unhaltbaren und zentimetergenau passenden Flachschuss aus 20 Metern den Anschlusstreffer. Die Antwort des VfR war kurz vor der Pause noch eine gewaltige Doppelchance. Erst scheiterte Mike Niebauer frei vor dem Torwart und bei der anschließenden Ecke schoss Dennis Niebauer knapp daneben.

Garching musste sich nach 45 Minuten vorwerfen lassen, nicht entscheidend davon gezogen zu sein. Das bestraften die Rosenheimer durch mehr Aktivität sowie der einen oder anderen im Ansatz gefährlichen Offensivaktion. Die Gastgeber dagegen verloren ihre Linie und hatten nach vorne keine Entlastung mehr. In der 59. Minute musste dann auch Torwart Maus im Eins gegen Eins die glückliche Führung retten und der Nachschuss ging knapp drüber.

Mit zunehmender Dauer wurde die Partie immer mehr zum Glücksspiel für die regelrecht um den Ausgleich bettelnden Garchinger. Mehrere Male musste Torwart Daniel Maus sein ganzes Können auspacken für den Erhalt der glücklichen Führung. Allerdings waren die Rosenheimer ab Mitte der zweiten Halbzeit in der Nähe des gegnerischen Strafraums auch nicht mehr ganz so zwingend. Deshalb ließ das lange sehr rassige Match spürbar nach. So standen unter dem Strich drei Punkte, aber vom eigenen fußballerischen Anspruch ist der VfR Garching noch weit entfernt. Am Donnerstag in Heimstetten braucht es eine deutliche Steigerung im vorösterlichen Spitzenspiel-Lokalderby.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare