Zum Zuschauen verdammt

Keeper Stefan Riederer spricht von fehlendem Glück

Stefan Riederer. Foto: rmf

SpVgg Unterhaching - Auf Krücken verfolgte Hachings verletzter Torhüter Stefan Riederer die Niederlage gegen Osnabrück. Wir sprachen mit dem Unterhachinger Kapitän.

Wie geht es Ihnen nach Ihrer schweren Knieverletzung und der anschließenden Operation?

Es geht mir soweit ganz gut. Die Operation ist jetzt knapp zweieinhalb Wochen her. Die Beweglichkeit ist sehr gut und Schmerzen habe ich eigentlich auch keine. Das Knie ist halt noch ein bisschen geschwollen, aber das ist normal.

Wie lautet Ihr persönlicher Zeitplan für Ihr Comeback?

Wir haben einen Richtwert von ungefähr drei Monaten. Insgesamt soll ich vier bis sechs Wochen mit Krücken gehen. Und danach Laufen oder Radlfahren. Im Anschluss kann ich dann die Belastung je nach Schmerzempfinden hochfahren. Es wäre natürlich schön, wenn ich am Schluss noch ein paar Einheiten mitmachen könnte. Vielleicht reicht es ja für das letzte Spiel. Das ist das Ziel von mir. Wenn daraus dann doch nichts wird, ist es aber auch nicht so tragisch. Die Gesundheit geht vor.

Wie beurteilen Sie die Leistung Ihrer Mannschaft gegen Osnabrück?

Die erste Halbzeit waren sie nicht so gut, Osnabrück hat aus drei Chancen zwei Tore gemacht. Wir hatten auch noch eine Riesen-Chance. Die zweite Halbzeit war dann besser. Wenn wir das 2:1 früher machen, dann wäre es vielleicht noch einmal eng geworden. Denn Osnabrück war auch nicht so überragend.

Wie dramatisch sehen Sie die Hachinger Niederlagenserie im Jahr 2013?

Die Vorrunde war natürlich überragend und über unseren Verhältnissen. Das darf man aber nicht überbewerten. Wenn man unsere Heimspiele gesehen hat, dann war da auch ab und zu ein bisschen Glück dabei. Das fehlt uns jetzt vielleicht ein bisschen. Wir haben natürlich auch Abgänge zu verkraften gehabt, weil wir finanziell darauf angewiesen waren.

Das Gespräch führte Robert.M. Frank

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern

Kommentare