0:3 ist kein Beinbruch

+
Aufprall ohne Airbag: Bekiroglu (r.) wird von drei Landsbergern ausgebremst.

FC Unterföhring - Nach dem starken Start in die Saison war diese eine Niederlage kein Beinbruch. Unter der Woche hat der FC Unterföhring mit 0:3 gegen Landsberg verloren, sich kurz geschüttelt und nun sollen in Vilzing (Samstag, 15 Uhr) wieder Punkte her.

Trainer Andreas Pummer ist es nicht schwer gefallen, die Niederlage gegen Landsberg zu analysieren. Seine Mannschaft habe trotz des anders lautenden Ergebnisses auch gut gespielt und hochkarätige Chancen herausgearbeitet. Pummer weiß auch, dass seine Schützlinge zuletzt das notwendige Glück im Abschluss hatten und Landsberg war dann einer der anderen Tage, an denen der Ball nicht rein will.

Bei der DJK Vilzing erwartet die Unterföhringer nicht nur der nächste Aufsteiger, sondern auch ein heißer Tanz. Die Niederbayern haben einen beachtlichen Kader und dazu noch richtig viele Zuschauer. Deshalb bleibt sich Pummer treu und lässt beim Ziel „Hinfahren und punkten“ die genaue Vorgabe offen. Die heuer auswärts mit zehn Zählern aus vier Spielen bärenstarken Unterföhringer haben mental auch Rückenwind.

Im Kader hat der FCU wieder gute Auswahl, auch wenn Vilzing für Michael Kain noch zu früh kommt. Attila Arkadas ist nach seinem Urlaub wieder da, muss sich aber erst einmal hinten anstellen. Trainer Pummer tendiert dazu, weiterhin seinen Routinier Martin Büchel rechts in der Kette verteidigen zu lassen.

Auch Sebastian Fritz kann dieser Tage ein Lied davon singen, dass Urlauber unter der Saison nicht so ohne Weiteres wieder zurück ins Team kommen. Er fehlte zwei Spiele, in denen Patrick Nothhaft seinen Job gut erledigte. Nothhaft durfte deshalb gegen Landsberg im Kasten bleiben und machte auch da ein starkes Spiel. An den Gegentreffern war er schuldlos und deshalb muss Fritz weiter zusehen. „Momentan ist Nothhaft die 1a und Fritz die 1b“, sagt Pummer. Er ist sich auch dessen bewusst, dass sich die Freude bei der Unterföhringer Nummer eins der Vorsaison in Grenzen hält: „Ich erwarte aber auch von niemanden, dass er sich mit Begeisterung auf die Ersatzbank setzt.“

Dort sitzt Fritz am Samstag wieder neben Stürmer Jerome Fayé, der sich gegen Landsberg deutlich steigerte und sich nur nicht belohnte durch den mangelhaften Torabschluss. Georg Münch hat zwar auch noch kein Tor geschossen, aber der Ex-Kirchheimer arbeitet defensiv sehr gut mit.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

4,90 €
Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken

Kommentare