Streit im Präsidium

Kein Rücktritt auf Zeit: Der Vize ist raus

+
Jakob Ettner bemüht sich bereits um einen neuen Vize.

SC Fürstenfeldbruck – Der Streit zwischen SCF-Präsident Jakob Ettner und seinem Vize Andreas Conrad geht in die nächste Runde.

Genauer gesagt, handelt es sich bei Conrad mittlerweile offenbar um den Ex-Vizepräsidenten. Das hat eine Nachfrage von Ettner beim Amtsgericht ergeben. Ursprünglich hatte Conrad angekündigt, sein Amt nach Differenzen mit Ettner lediglich vorerst nicht mehr auszuüben. „Ein solcher Rücktritt auf Zeit ist laut Amtsgericht aber nicht möglich“, sagte Ettner gegenüber dem Tagblatt. Nach Conrads Äußerungen sei vielmehr davon auszugehen, dass dessen Posten nun vakant ist.

Ettner bemüht sich bereits um einen Nachfolger. „Es gibt eine namhafte Person, die Interesse daran hat, sich ins Präsidium einzubringen“, erklärt der SCF-Chef. Um wen sich handelt, will er mit Verweis auf die laufenden Gespräche aber nicht sagen.

Der Funktionärsstreit war vor allem an Ettners Konsolidierungskurs entbrannt. Der Vereinschef will an seinem eingeschlagenen Sparkurs festhalten: „Der SCF ist noch lange nicht über dem Berg.“  

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare