Keine Angst vor großen Namen

+
Höchste Zeit, mal wieder zu punkten: Ob das der SpVgg nach dem Patzer gegen Mainz nun in Duisburg gelingt? Fabian Götze (l.) ist nach einer Verletzungspause wieder dabei.

SpVgg Unterhaching - Den erhofften Befreiungsschlag haben die Hachinger im Duell mit der Bundesliga-Reserve aus Mainz verpasst. Für das Auswärtspiel beim in Duisburg sind sie dennoch zuversichtlich. Yannic Thiel wird gegen den MSV nicht dabei sein. Das DFB-Sportgericht hat ihn für zwei Spiele gesperrt.

Den kleinen Befreiungsschlag in der 3. Fußball-Liga hat die SpVgg Unterhaching mit dem 1:2 gegen den FSV Mainz 05 II am Dienstag verpasst, aus zwei Heimspielen in vier Tagen nur vier Punkte geholt. Eine magere Bilanz und quasi eine vergebene Großchance, der jetzt ein echter Kraftakt folgen muss.

Die nächsten beiden Gegner der Hachinger sind nämlich ein ganz anderes Kaliber als Abstiegskandidat FSV Mainz 05 II und die Fortuna Köln aus dem Niemandsland des Drittliga-Klassements, gegen die es nur zu einem 1:1 gereicht hatte: Am Samstag muss die SpVgg zum Tabellen- Sechsten MSV Duisburg, der mit zwei Punkten Rückstand auf Rang zwei noch mitten im Aufstiegsrennen steckt und keine Punkte zu verschenken hat.

Anschließend kommen die Stuttgarter Kickers in den Sportpark. Jenes Team, das völlig überraschend oben mitmischt und derzeit Relegationsplatz drei belegt. Harte Wochen für Unterhaching – in denen dringend Punkte her müssen, um den Vorsprung auf die Abstiegsplätze nicht zu verspielen. „Duisburg ist ein schwerer Gegner, auch wenn dort derzeit etwas Unruhe herrscht“, weiß Trainer Christian Ziege, „der MSV hat einen anderen Anspruch als Platz sechs, die wollen hoch in der Zweite Liga.“ Allerdings gilt auch für das Duell mit dem Traditionsklub und Ex-Bundesligisten: keine Angst vor großen Namen. „Was in Duisburg los ist, sollte uns nicht interessieren“, fordert Ziege. „Wir wissen, dass wir in jedem Spiel eine Möglichkeit haben, wenn wir das umsetzen, was wir können. Nur wenn wir das nicht tun, dann klappt’s nicht.“

So wie am Dienstag im Nachholspiel gegen Mainz. Diese Partie ist allerdings abgehakt. „Wir waren alle sehr enttäuscht“, gab Torhüter Stefan Marinovic gestern noch einmal die Stimmungslage unter den Teamkollegen wieder, „wir haben am Abend und auch noch am nächsten Tag an diese Niederlage gedacht. Aber das ist vorbei: Wir haben ein Spiel verloren, jetzt geht’s weiter.“ Fehlen wird in Duisburg Yannic Thiel, der für seine Rote Karte aus dem Mainz- Spiel zwei Partien gesperrt wird, also in beiden folgenden schweren Begegnungen ersetzt werden muss. Die verletzten Fabian Götze und Pascal Köpke haben dagegen das Training inzwischen wieder aufgenommen und können die Reise ins Ruhrgebiet mit antreten.

 

Christian Amberg

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare