Killer-Hain lässt Haching träumen

Stephan Hain lässt sich von den Kollegen für sein Tor zur 2:1-Führung (Endstand 3:1) in Zwickau feiern. Foto: Leifer

Es herrscht Hai(n)-Alarm in Liga 3! Hachings Stephan Hain ist derzeit Serienkiller und Lebensversicherung in einem: Nach 15 Spieltagen hat der 29-Jährige schon 13 Mal zugeschlagen, allein dreimal am vergangenen Samstag in Zwickau, und führt damit die Torschützenliste souverän an. 

Kein unbekanntes Gefühl, schließlich schoss der Ex-Löwe die Hachinger letzte Saison mit 32 Kisten quasi im Alleingang aus der Regionalliga nach oben – höheres Defensiv-Niveau in Liga 3? Für Hain kein Thema: „Wir haben wahnsinnig hohe Qualität im Kader – da ist es letztlich wurscht, welcher Gegner kommt“, so der gebürtige Zwieseler, der anfügt: „Für mich läuft es momentan ganz ordentlich – wenn es so weiter geht, hätte ich nichts dagegen!“

Sein Erfolgsrezept besteht aus drei Zutaten: „Hartes Training, Selbstvertrauen – und die richtigen Mitspieler!“ Und die sind begeistert von ihrem Erfolgsgaranten – dabei beschränkt sich der Wert des äußerst bescheidenen Top-Stürmers nicht auf das Sportliche, wie Kapitän Josef Welzmüller erklärt: „Natürlich ist Steph mit seiner Kaltschnäuzigkeit ein wichtiger Faktor in unserem Spiel – aber auch außerhalb des Platzes ist er für uns extrem wertvoll: Seine Demut und Menschlichkeit sind wirklich bemerkenswert – wir können uns glücklich schätzen, ihn im Team zu haben!“

Läuft es weiterhin so gut für Killer-Hain, ist mit den Hachingern, derzeit auf einem starken fünften Platz, im Aufstiegsrennen zu rechnen – und da kennt sich der Goalgetter aus: 2011 wurde er mit einem Last-Minute-Treffer im Trikot des FC Augsburg, damals Zweitligist, zum Aufstiegshelden. Und man sagt ja, Geschichte wiederholt sich…

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest

Kommentare