Kreisklasse 6: Kompakt

Huber-Doppelpack bei Falke-Sieg, FC Ebersberg gibt Rote Laterne ab

+
Jubel: Die „Club“-Spieler (v.l.) Jan Molzberger, Johannes Huber und Marius Ortmann feiern.

Alexander Huber schoss den FC Falke mit seinem Doppelpack zum enorm wichtigen 2:0-Sieg gegen die SpVgg Höhenkirchen. Der FC Ebersberg konnte durch den 2:0-Sieg über den TSV Poing die Rote Laterne abgeben.

FC Falke – SpVgg Höhenkirchen 2:0

Die Falken wussten, dass die Partie gegen die SpVgg Höhenkirchen einen vorentscheidenden Charakter hat. Auch wenn Falke-Präsident Wolfgang Kirmaier im Vorwort der Stadionzeitung von einem „Mittelfeldduell“ sprach, war den meisten Anhängern doch bewusst, dass der Abstiegskampf droht. Weil auch Flügelspieler Manuel Lehrmann die Relevanz des Spiels erkannte, investierte er nach eigener Aussage mehr, als er es sich selbst zugetraut hätte. „Ich bin die ganze Saison noch nicht so viel gelaufen. Selbst in der 80. Minute bin ich noch von Sechzehner zu Sechzehner gesprintet“, so Lehrmann, der nach dem 2:0-Sieg nur noch einen Gedanken hatte: „Stüberl!“ Die Tore für die Falken besorgte Kapitän Alexander Huber (63./88.). 

FC: Hagenstein, Giannantonio-Tillmann, Häusler (87. Moreno), Niederdorf, Brendler, Huber, Roß, Mittermüller, Maier (6. Kostic), Lehrmann, Celik (82. Scheuenpflug).

VfB Forstinning II – TSV Grasbrunn 1:1

Pünktchen um Pünktchen schiebt sich der VfB Forstinning II an das Ziel Klassenerhalt näher heran. „Damit können wir gut leben,“ urteilte Trainer Michael Stiegler über den Teilerfolg. Und befand es trotzdem „a bissl schade“, dass es für seine Rumpftruppe angesichts einiger Ausfälle nicht ganz für drei Punkte reichte. Kurz vor Spielschluss lief Forstinning II nämlich in einen Konter und musste noch den Ausgleich durch Sebastian Leizinger (88.) hinnehmen. Zuvor hatte Matthias Grasser die VfB-Reserve nach Vorarbeit von Antonio Rebic in Führung gebracht. 

VfB Forstinning II: Weiß, Schmidt, Baer M., Grasser St. + M., Scheck, Brummer, Beck, Kettner, Kistler L., Rebic.

FC Ebersberg – TSV Poing 2:0

Der FC Ebersberg bringt mit seinem 2:0-Sieg über den TSV Poing wieder Stimmung in den Abstiegskampf. Es trafen Johannes Huber und Dominik Pries. Die Euphorie war FCE-Trainer Flurim Bajramaj auch lange Zeit nach dem Spiel noch deutlich anzumerken: „Es sind immer noch 90 Prozent der Mannschaft hier, und wir feiern gemeinsam den Sieg.“ Bajramaj betonte, dass sein Kader seit vielen Wochen endlich komplett gewesen sei. Da damit auch die Reserve gut besetzt war, gewann auch diese nach sieben sieglosen Spielen in Folge. Bajramajs Glaube an den Klassenerhalt ist – nachdem die Rote Laterne abgegeben wurde – ungebrochen: „Die Hoffnung ist nach wie vor da. Und jetzt ist sie noch größer.“ 

FCE:Frank, Ferralis, Diattara, J. Huber, M. + C. Ortmann, Rexhepi (32. Szabo - 78. Stöckel), Pries, Molzberger (81. S. Huber), Krasniqi, Shabani.

TSV: Maser, Graßnick, Frühholz, Würz, Feichtmeyer (54. Hötscher), Brunner (72. Nick), B. + T. Obermaier, Bruseg (38. Bartosch), Bluhme, Hering.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Perching-Hadorf: Steinbüchel dreht mit Doppelpack die Partie
TSV Perching-Hadorf: Steinbüchel dreht mit Doppelpack die Partie
VfB Forstinning 3 mit furiosen ersten Test: 8:0-Erfolg gegen TSV Schwabhausen 2
VfB Forstinning 3 mit furiosen ersten Test: 8:0-Erfolg gegen TSV Schwabhausen 2
Simikic: „Dieses 2:2 war wahnsinnig schlecht“ 
Simikic: „Dieses 2:2 war wahnsinnig schlecht“ 
SV Planegg-Krailling gewinnt, Trainer Michael Lelleck unzufrieden: „Insgesamt war es nicht gut“
SV Planegg-Krailling gewinnt, Trainer Michael Lelleck unzufrieden: „Insgesamt war es nicht gut“

Kommentare