1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

A-Klasse 2 kompakt: Der Spitzenreiter tut sich schwerer als erwartet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Daschner

Kommentare

Für den BVTA reichte es nur zu einem Unentschieden.
Für den BVTA reichte es nur zu einem Unentschieden. © Peter Weber

Eine Menge Tore bekamen die Zuschauer der Brucker Landkreis-Teams am Wochenende in der A-Klasse 2 zu sehen.

Landkreis – Aufstand der Kellerkinder: Schlusslicht Eichenau schrammte in Biburg nur knapp an einem Punktgewinn vorbei. Der ist den Vorletzten aus Maisach beim BVTA aus Fürstenfeldbruck gelungen. Am Ende hieß es dort 2:2.

TSV Gernlinden - TSV Hechendorf 2:6 (0:3)

Die Partie hatte gerade erst begonnen, da erlebten die Gernlindner auch schon eine kalte Dusche. Bereits in der zehnten Spielminute mussten sie das 0:2 hinnehmen. Das 0:3 schenkten sich die Gernlindner dann auch noch selbst ein: Andreas Strobl traf ins eigene Tor. Danach wirbelte die beste Sturmreihe der Liga die Defensive der Hausherren vor gerade einmal 15 Zuschauern weiter kräftig durcheinander. Gernlindens Daniel Schwartz gelang mit einem Doppelschlag zwischen der 60. und 67. Minute zwar der 2:4-Anschluss. Der änderte am späteren Sieger aber nichts mehr. Denn nur vier Minuten später erhöhten die Gäste auf 5:2.

SC Unterpfaffenhofen II - SV Puchheim 3:1 (0:0)

Schwerer als erwartet machten es die Gäste aus Puchheim dem Tabellenführer. Vor allem in der ersten Halbzeit fanden die Gastgeber nicht so recht ins Spiel. „Da waren wir näher an einem Tor als die Upfer“, sagt SVP-Abteilungsleiter Matthias Arnold. Fehler in der Puchheimer Defensive brachten die Hausherren dann aber doch auf die Siegerstraße. Das 1:0 wurde zwar Florian Weber zugeschrieben. „Den hat sich unser Torwart Gerd Müller aber fast selbst ins Tor geschmissen“, sagt Arnold. Das 2:0 fiel per Elfmeter durch Hubert Lindinger, das 3:0 erzielte Lukas Eibler. „Ein verdienter Sieg, aber Unterpfaffenhofen hat uns nicht an die Wand gespielt“, sagt Arnold. Belohnt wurde das in der Schlussminute immerhin noch mit dem Ehrentor durch Bruno Lutze.

ASV Biburg - FC Eichenau II 4:3 (3:2)

Mit einem hart erarbeiteten Sieg gegen das Schlusslicht verschafften sich die Biburger ein wenig Luft auf die hinteren Tabellenregionen. Allerdings machten die Gäste es dem ASV durchaus schwer und holten zwischenzeitlich sogar einen Zwei-Tore-Rückstand auf. Patrick Sy und Christoph Solterbeck hatten für das schnelle 2:0 der Biburger gesorgt. Aber Simon Rische und Marcel Herrlinger gestalteten die Partie wieder offen. Noch vor der Pause brachte Alexander Seipp die Hausherren wieder in Führung, die erneut Solterbeck ausbaute. Rische gelang per Strafstoß noch einmal der Anschluss. Ein zweites Mal konnten die Eichenauer aber keinen Zwei-Tore-Rückstand mehr ausgleichen.

BVTA FFB - SC Maisach II 2:2 (1:1)

Eine Überraschung gelang der Maisacher Reserve gegen den türkischen Arbeiterverein. Die Gäste gingen in der 23. Minute durch einen Strafstoß von Manuel Zeitler in Führung. Der BVTA ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Nach Toren von Abdi Farah Baidel und Ahmed Abdikadir Sharif schien die Partie den erwarteten Gang zu gehen. Doch fünf Minuten vor dem Ende packte Moritz Cords noch einmal einen aus und schoss die Maisacher zum Punktgewinn. (Andreas Daschner)

Auch interessant

Kommentare