Knauer und Bauer sorgen für Buchbach-Sieg

+
Maxi Bauer erzielte nach 55. Minuten das 2:0 für die Gäste aus Buchbach.

TSV Buchbach - Für den TSV Buchbach bleibt Memmingen ein gutes Pflaster: Beim gestrigen Nachholspiel in der Fußball-Regionalliga Bayern holten die Gäste mit 2:1 Toren die Punkte.

Die Buchbacher Kicker knackten die 40-Punkte-Marke und kletterten wieder auf Platz fünf. Aktuell sind die Buchbacher, bei denen Maximilian Drum acht Monate nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback gab und 90 Minuten durchspielte, nach Tabellenführer Würzburg die zweitbeste Amateurmannschaft der Liga.

Die Gastgeber legten gleich in der Anfangsphase mächtig Kohlen auf, und schon in der fünften Minute musste Daniel Maus mit einer Glanzparade gegen Bobo Mayer retten, Memmingen in der Folge mit einigen Halbchancen, aber Buchbach mit der Führung, als Maxi Knauer einen Freistoß aus acht Metern zu seinem ersten Saisontreffer in die Maschen köpfte (18.).

Mit der Führung im Rücken kamen die Rot-Weißen besser ins Spiel und nur zwei Minuten nach dem 1:0 verzog Stefan Denk aus aussichtsreicher Position. In der 33. Minute musste aber Kevin Hingerl in letzte Sekunde vor Fabian Krogler retten. Drei Minuten später pflückte sich Maus einen Distanzschuss von Mayer. Kurz vor der Pause machte der Buchbacher Torhüter mit einer klasse Parade gegen Kapitän Sebastian Bonfert die beste Chance der Hausherren zunichte.

Auch nach dem Seitenwechsel wollten die Allgäuer wieder Druck machen, doch Knauer feuerte in der 52. Minute den ersten gefährlichen Torschuss ab, den Keeper Martin Gruber gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Drei Minuten später drückte aber Maxi Bauer eine Flanke von der linken Seite mit vollem Körpereinsatz aus wenigen Metern über die Linie – Saisontreffer Nummer drei für den jungen Angreifer aus Dorfen. Buchbach scheinbar auf der sicheren Siegerstraße, doch nach einem Pfostenschuss von Denis Hoffmann konnte Bonfert zum Anschlusstreffer abstauben.

Die mit Abstand beste Chance auf den nächsten Treffer hatten dann die Gäste, als Breu, der diesmal mit der Kapitänsbinde auflief, aus kurzer Distanz am überragend reagierenden Gruber scheiterte (70.). In der Nachspielzeit mussten die Rot-Weißen noch eine kritische Situation nach einer Ecke überstehen, ehe der zweite Dreier des Jahres im Sack war.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare