Der Torjäger vom SC Fürstenfeldbruck im Vorort-Interview

Knecht: "Was Sarisakal in Bruck geleistet hat, ist unglaublich"

+
Marian Knecht will mit seinen Toren helfen, dass der SC Fürstenfeldbruck die Klasse hält.

SC Fürstenfeldbruck - Marian Knecht führt die Torjägerliste der Landesliga Südwest mit 13 Saisontreffern an. Hier erzählt er, wie die Mannschaft zum Abgang von Trainer Sarisakal im Sommer steht und welche Ambitionen er persönlich dieses Jahr noch verfolgt.

Ganz schön was los bei euch in Bruck. Trainer Tarik Sarisakal verlässt den SCF am Saisonende. Wie denkst du über seine Entscheidung, nach Jetzendorf zu wechseln? 

Ja, in Bruck ist ganz schön was los - eigentlich schon seitdem ich dabei bin! (lacht)

Dass Tarik den Verein im Sommer verlassen wird, finde ich sehr schade. Ich persönlich halte sowohl menschlich, als auch fußballerisch sehr viel von ihm. Ich kann mich kaum erinnern, einen so guten Trainer gehabt zu haben. Zumal er der ausschlaggebende Punkt war, beim SC Fürstenfeldbruck zu bleiben.

Er hat in dieser Saison schon unglaubliches geleistet und der Verein kann froh sein, dass er ihn hat. Auf der anderen Seite muss ich seinen Wunsch natürlich respektieren. Ich finde es gut, dass er eine neue Herausforderung sucht. Ich glaube jeder, sowohl als Trainer, als auch als Spieler, gelangt irgendwann an einen Punkt, bei dem man merkt, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, den Verein zu wechseln - und für Tarik ist es im Sommer. Ich bin mir aber sicher, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren werden.

Kam es für dich und die Mannschaft überraschend oder hat er euch schon ins Vertrauen gezogen?

Überraschend war für mich nur der Zeitpunkt der Bekanntgabe. Nachdem er uns seine Entscheidung persönlich mitgeteilt hat, haben wir es sofort an die Mannschaft weiter getragen. Die Jungs waren davon natürlich nicht sehr begeistert, aber so ist das nun mal. Man muss einfach mal sehen, was Tarik geleistet hat - und das wissen alle Beteiligten. Die Mannschaft ist ihm sehr dankbar, wir hatten wirklich eine sehr schöne Zeit und wünschen ihm nur das Beste.

14 Spieltage vor Saisonende steht ihr punktgleich mit Raisting knapp über dem ersten Relegationsabstiegsplatz. Warum schafft ihr den (direkten) Klassenerhalt?

Weil wir eine geile Truppe haben. Wir hatten am Anfang der Saison wirklich Pech, da waren zwei, drei Spiele dabei - das war ein Wahnsinn. Im Laufe der Saison haben wir uns gefangen und jetzt sind wir seit 7 Spielen ungeschlagen - und darauf bauen wir auf. Unsere junge Mannschaft hat Qualität und Potential. Wir müssen es nur abrufen.

13 von 29 Toren gehen auf dein Konto. Woran liegt es, dass du in dieser Saison so torgefährlich bist? Hast du ein Erfolgsgeheimnis?

Ich fühle mich einfach sehr wohl! Das ist glaube ich ein großer Punkt, um befreit aufspielen zu können. Ich habe eine andere Position in der Mannschaft als letztes Jahr - das motiviert nochmal mehr. Nicht zuletzt sind es oftmals die Mannschaftskollegen, die mich glänzen lassen. Ohne die, hätte ich wohl kein einziges Tor geschossen (lacht)„grin“-Emoti

Ein Geheimnis habe ich nicht, ich versuche einfach jedes Spiel mein Bestes zu geben und der Mannschaft zu helfen. Das ist das Wichtigste.

Du hast jetzt schon fast doppelt so viele Treffer wie letzte Saison. Wie viele Kisten hast du dir bis Rundenende noch vorgenommen?

Ich habe den Ehrgeiz, die Saison mit 25 Buden zu beenden. Allerdings werde ich leider ein paar Spiele aufgrund eines Auslandaufenthaltes verpassen. Deshalb wird es zwar umso schwerer, das Ziel zu realisieren, aber versuchen werde ich es. Das Wichtigste allerdings ist, dass wir als Mannschaft am Ende der Saison über dem Strich stehen.

Im Rennen um die Torjägerkanone liegst du gleich auf mit Ludwig Huber vom SV Raisting. Was zeichnet deinen Konkurrenten aus und wo siehst du dich vorne?

Ludwig Huber ist ein guter Kicker. Es ist schwierig uns beide zu vergleichen, da wir zwei verschiedene Spielertypen sind. Er ist mit seiner Größe natürlich sehr kopfballstark und ein wuchtiger Stürmer. Er steht da, wo ein Stürmer zu stehen hat. Ich dagegen, bin vielleicht eher der läuferische Typ. Ich versuche meine Schnelligkeit einzusetzen.

Solltest du am Ende der Saison bei den Torjägern immer noch ganz oben stehen, winken dir 15 Kisten ERDINGER Weißbier. Was würdest du damit machen?

Gute Frage. Auf jeden Fall eine kleine Fete schmeißen und den Gewinn mit meinen Mannschaftskollegen teilen (grinst).

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"

Kommentare