Pipinsried-Präsi: "Thema Tobias Strobl ist durch für mich"

Höß kontert nach Strobl-Aussage: "Er hat uns im Stich gelassen"

+
Tobi Strobl und Conny Höß.

Pipinsried – Der ehemalige Pipinsrieder Spielertrainer Tobias Strobl hat zur Saison 2016/17 einen neuen Verein gefunden: Er wird kickender Coach beim Landesligisten SV Manching.

Vertraglich als Spieler noch an den FC Pipinsried gebunden, ist Strobl aktuell nur als Trainer bei seinem Heimatverein, dem FC Hepberg, beschäftigt. In der kommenden Spielzeit wird der frühere Ingolstädter Spielertrainer beim SV Manching. Die Manchinger belegen in der Landesliga Südost mit 28 Zählern aktuell einen Mittelfeldplatz.

Beim FC Pipinsried hat die Nachricht vom neuen Job des Ex-Trainers kaum für Aufregung gesorgt. Im Gegenteil. FCP-Boss Konrad Höß ist noch immer nicht gut auf seinen ehemaligen Spielertrainer zu sprechen: „Das Thema Tobias Strobl ist durch für mich, er kann machen, was er will. Ich bin schon noch sauer auf ihn, schließlich habe ich ihm sämtliche Wünsche erfüllt, und er hat uns einfach im Stich gelassen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen

Kommentare