Fußball Kreisliga 1

Konzentriert bleiben: SV Miesbach bei Liga-Letzten

+
Die SV-Trainer Josef Sontheim (l.) und Fred Hollmann.

Nur drei Punkte zählen für den SV Miesbach beim Tabellenletzten SF Egling-Straßlach. Doch der Trainer erwartet kein leichtes Spiel.

Miesbach – Die SF Egling-Straßlach waren in der vergangenen Saison die große Überraschung in der Fußball-Kreisklasse 2. In einem spannenden Endspurt sicherten sie sich völlig unerwartet den Aufstieg in die Kreisliga. Wirklich angekommen sind die Sportfreunde in der neuen Spielklasse allerdings noch nicht: Sie liegen mit nur drei Zählern abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Entsprechend ist die Vorgabe für den SV Miesbach, der am Sonntag im Tölzer Land zu Gast ist: Es zählen nur drei Punkte.

Nach der Heimniederlage gegen den TSV Peißenberg vor einer Woche wollen sich die Miesbacher nun rehabilitieren. Aktuell liegen sie im Klassement auf dem sechsten Rang, aber der Vorsprung auf die Relegationsplätze beträgt nur fünf Punkte. Große Ausrutscher sind also nicht drin. „Nach der letzten Heimniederlage sind wir wieder etwas mehr unter Druck“, sagt Trainer Josef Sontheim. „Leicht wird es sicher nicht gegen den Tabellenletzten. Ich habe das Spiel von Egling gegen Holzkirchen gesehen, und da waren sie sogar näher am Sieg.“ 

Über Ausfälle können sich die Kreisstädter bis auf die beiden Langzeitverletzten Maximilian Kutzner und Michael Veit aktuell nicht beklagen. In Egling wird erstmals auch wieder Tobias Veit im Kader stehen. „Wir wollen von Anfang an das Spiel bestimmen und zeigen, dass wir gewinnen wollen“, sagt Sontheim. „Mit einem Sieg könnten wir die Vorrunde sehr gut abschließen.“

Die Eglinger werden wohl wieder auf die kämpferische Linie setzen, entsprechend gilt es für die Miesbacher, den Kampf anzunehmen und die vorhandenen spielerischen Vorteile auch umzusetzen. Mit einer konzentrierten Leistung über 90 Minuten – was bislang oft das Problem des SV war – sollten am Ende die drei erhofften Zähler herausspringen.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Kern bleibt zusammen
Der Kern bleibt zusammen
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Das neue Neuchinger Bollwerk
Das neue Neuchinger Bollwerk

Kommentare