Oching und Unterpfaffenhofen mit letzter Kraft ins Halbfinale

Kotyk: „Normalerweise haben die Jungs das drauf“ 

+
Olching will gegen Unterpfaffenhofen den Finaleinzug packen.

Der Sparkassencup kommt in die entscheidende Phase. Das erste Halbfinale steigt am Dienstag, 19.30 Uhr, beim SC Unterpfaffenhofen, wo Olchings Landesligisten zu Gast sind.

Bei der zweiten Paarung am 15. Mai tritt der zuletzt dreimal erfolgreiche Titelverteidiger aus Oberweikertshofen beim SC Gröbenzell an.

Alle Mannschaften haben eines gemeinsam: Ihnen scheint zum Saisonende die Luft auszugehen. Sowohl Landesligist Olching als auch Bezirksligist Unterpfaffenhofen boten zuletzt keine überzeugenden Leistungen. Trotzdem: „Natürlich wollen wir wieder ins Finale“, sagt Olchings Trainer Dario Casola, obwohl er zum Endspieltermin im Juli in Maisach offiziell nicht mehr im Amt sein wird. Im Vorjahr hatte seine Elf das Finale gegen Oberweikertshofen mit 0:2 verloren. Die Pokalverteidiger stehen mittlerweile als sichere Landesliga-Absteiger fest. Das Heimspiel am Mittwoch, 17.30 Uhr, gegen Neuburg ist nur noch für die Statistik.

„Wir wollen uns nicht verstecken“

Casola hofft unterdessen, dass seine Olchinger Elf die Pokal-Gelegenheit nutzt und sich rehabilitiert. Er habe aber Respekt vor den Upfer Buam, „die nicht umsonst in der Bezirksliga oben mitspielen“, und verspricht, „mit der entsprechenden Einstellung ins Spiel zu gehen“.

Doch auch Unterpfaffenhofen bekleckerte sich zuletzt nicht gerade mit Ruhm. Abteilungsleiter Sebastian Kotyk schiebt deshalb „auch aufgrund der Zugehörigkeit zur höheren Liga und der starken Saison“ den Olchinger Gästen die Favoritenrolle zu. „Wir wollen uns aber nicht verstecken, auch wenn wir langsam auf dem Zahnfleisch daher kommen.“ Geärgert soll der Favorit auf jeden Fall werden. Kotyk: „Normalerweise haben die Jungs das drauf.“ 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
TSV Neuried II: Mehr Spieler, mehr Qualität
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
DJK Würmtal: Euphorisch zum direkten Konkurrenten
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler
TSV Pentenried fehlen mehrere Stammspieler

Kommentare