"Schöne Momentaufnahme"

Kovac sorgt für Wermutstropfen bei erstem VfR-Heimsieg

Auf dem falschen Fuß erwischt: Dennis Niebauer verwandelt per Elfmeter zum Garchinger 2:1-Sieg. Foto: Dieter Michalek

Das Fußballmärchen am Seestadion geht in eine neue Auflage. Vor ziemlich genau einem Jahr erstaunte der VfR Garching die Fußball-Regionalliga als Tabellenzweiter nach zehn Spieltagen und nun grüßt die Überraschungsmannschaft von Bayerns Elite-Amateurklasse von Rang drei.

Mit einem 2:1 (1:1)-Arbeitssieg gegen den SV Seligenporten hat sich die Mannschaft von Trainer Daniel Weber direkt hinter den TSV 1860 und Schweinfurt geschoben.

Beide Teams hatten sich Besonderes vorgenommen, denn Garching wollte den ersten Heimsieg und Seligenporten den ersten Auswärtspunkt feiern. Nach fünf Minuten gab es bei diesem Unterfangen eine erste Tendenz mit dem schnellen 1:0 der Garchinger, die diesmal eigentlich mit Geduld das Glück zwingen wollten. Dennis Niebauer nagelte einen Freistoß ins Kreuzeck. Beim Garchinger Sturmlauf war sogar eine vorentscheidende Führung möglich angesichts einiger guter Torchancen sowie den beiden Lattentreffern von Florian Pflügler und Florian Mayer. Seligenporten war mit dem 1:0 anfangs ziemlich gut bedient.

Zum Ende der ersten Hälfte wurde dann die fahrlässige Chancenverwertung bestraft mit dem Ausgleich durch einen Elfmeter, den Mario Staudigl verursacht hatte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte ließen sich die Gäste diese Chance zu dem gewiss glücklichen 1:1 nicht nehmen.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich der Letzte der Heim- und der Letzte der Auswärtstabelle einen offenen Schlagabtausch, bei dem jeder seine Chancen hatte. Garchings Duselmoment war der vermeintliche Führungstreffer von Seligenporten, bei der vom Linienrichter eine zweifelhafte Abseitsstellung gesehen wurde (68.).

Die letzten 20 Minuten gehörten dann den Garchingern, bei denen immer wieder Kapitän Dennis Niebauer im Mittelpunkt stand. Bei der ersten Szene klärte ein Verteidiger vor ihm (74.) und bei der zweiten setzte er einen Flugkopfball neben das Tor, den Niebauer schon oft in ähnlichen Situationen zu Toren verwertete (77.).

Aber aller guten Dinge sind drei und die dritte Chance war ein Foulelfmeter, den Dennis Niebauer eiskalt vollstreckte. Zuvor war Emre Tunc zu Fall gekommen. Der Strafstoß ging in Ordnung, weil kurz nach dem 2:1 eine eigentlich noch klarere Elferszene vorkam, die der Schiedsrichter nicht ahndete. „Das waren eigentlich eineinhalb Elfmeter für uns“, sagt Trainer Daniel Weber. Und beim Blick auf die Tabelle fand er wieder den Mittelweg zwischen Freude und Mahnung: „Dieser dritte Platz ist eine schöne Momentaufnahme, aber vor allem zeigt er uns, dass wir wahnsinnig weit von den hinteren Tabellenplätzen weg sind.“

Kovac fällt mit Knorpelschaden aus

Winterpause im September. Zvonimir Kovac hatte einen harten Abgang in der 24. Minute des Regionalligaspiels gegen Seligenporten. Der Mittelfeldmann musste verletztraus und wird nun operiert wegen eines Knorpelschadens am Knie. Kovac kam kurz vor dem Ende der Transferfrist zu den Garchingern und hatte sich gut eingeführt. Mit dem vergangene Woche in Illertissen erlittenen Knorpelschaden hatte der Mittelfeldspieler den Plan, sich bis zur Operation in die Winterpause zu retten. Am Samstag spürte der Kreativkicker aber wieder Schmerzen nach einer gut verlaufenen Trainingswoche und musste aufgeben. Jetzt wird direkt operiert.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden
FC Bayern wirbt Talente von Lahms Jugendklub ab - Wechsel-Stress bei Achtjährigen stört Vorsitzenden
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Duell gegen Türkgücü: Buchbach will ungeschlagen bleiben
Duell gegen Türkgücü: Buchbach will ungeschlagen bleiben

Kommentare