Bis zum 2:0 alles offen

Kreisklasse 2: SG Hausham tut sich gegen DJK Darching schwer

+
Offensiv ist die DJK Darching (in Weiß), hier Maximilian Burggraf, am Dienstagabend bei der SG Haush am (im Bild Lukas Grill, r.) aufgetreten. 

Die DJK Darching ist die Partie bei der SG Hausham offensiv angegangen. „Dass wir auch ein Tor brauchen, hatte ich vergessen zu sagen“, sagt Trainer Patrick Lachemeier.

Hausham – Ein Titelaspirant der Zuhause auf eine Mannschaft trifft, deren Ziel der Klassenerhalt ist. Davon war im Derby der SG Hausham gegen die DJK Darching lange nichts zu sehen. Als aber die Knappen kurz vor der Pause das für die Psyche wichtige 1:0 erzielten, und kurz nach dem Wechsel auf 2:0 erhöhten, hatte die SG zwei Säulen gesetzt, an denen die Gäste nicht mehr rütteln konnten.

SG Hausham tut sich schwer

„Wir haben uns schwergetan“, gesteht Haushams Trainer Stephan Leitner. „Darching hat gut mitgespielt. Bis zum 2:0 war alles offen.“ Ob es daran lag, dass die Gäste nicht zum Ziel hatten, möglichst lange einen Gegentreffer zu vermeiden, sondern die Haushamer bereits im Mittelfeld erwarteten, war für Leitner nicht ausschlaggebend. „Darching ist besser, als es der Tabellenstand aussagt. Wir hatten gut zu tun.“ Patrick Lachemeier war auf jeden Fall zufrieden, wie seine Burschen die ausgegebene Marschroute, sich nicht in der Defensive zu verschanzen, umsetzten. „Dass wir auch ein Tor brauchen, hatte ich vergessen zu sagen“, sagt der Trainer mit einem Schuss Ironie. „Und sogar das haben die Spieler befolgt.“

DJK Darching hält gut mit

Als Schiedsrichter Marijo Kraljik, der von beiden Trainern gelobt wurde, in der ersten Hälfte bereits auf die Uhr blickte, schickte Kilian Siglreitmaier den Ball durch die Schnittstelle der DJK-Viererkette. Simon Beck erlief den Steilpass und schob flach ins lange Eck zum 1:0 (44.) ein. Das 2:0 (52.) ließ nicht lange auf sich warten: Kushtrim Mustafa flankte auf Manuel Marcks, der per Kopf zu Siglreitmaier zurücklegte. Dessen platzierter Schlag war nicht zu halten. Es ehrte die Darchinger, dass sie trotz des Rückstandes weiter offensiv auftraten. Aber abgesehen von einem Lattentreffer durch Florian Haas (69.) waren die Aktionen nicht zwingend. „Wir hatten noch Luft nach oben“, meint Leitner. Lachemeier hingegen war guter Dinge. „Erst das 0:2 war unser Genickbruch. Bis dahin haben wir gut mitgehalten.“ 

ko

SG Hausham - DJK Darching 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (44.) Beck, 2:0 (52.) Siglreitmaier.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?

Kommentare