Raisting II zu Gast bei SpVgg Schwabbruck

SV Raisting II wieder mit Chance an direkten Klassenerhalt heranzuschmecken

+
Einer der Routiniers im Raistinger Reserveteam: Matthias Schelle. 

Mit Hilfe einiger älteren Routiniers kann der SV Raisting II die direkte Rettung in der Kreisklasse erreichen. Dazu muss gegen Schwabbruck ein Sieg her. 

Trainer Roland Perchtold lässt keinen Zweifel aufkommen: Der Weg zum Klassenerhalt in der Kreisklasse 4 führt seinen Worten nach nur über die Relegation. Der war lange Zeit in Gefahr, nach dem 4:2-Sieg am vergangenen Spieltag in Herrsching ist zumindest dieses Minimalziel fast geschafft. Doch möglicherweise kann sich die Reserve des Bezirksligisten die Überstunden sparen. Sollte sie ihr vorgezogenes Spiel bei der SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien am heutigen Donnerstag (19.30 Uhr in Schwabbruck) ebenfalls gewinnen, rückt sogar der direkte Klassenerhalt in greifbare Nähe. Ein Erfolg des SVR ist nicht abwegig. Zum einen befindet sich die SpVgg im Leistungstief, die vergangenen drei Partien gingen allesamt verloren. Zum anderen befindet sich die Perchtold-Elf im Aufwind. Das hat hauptsächlich damit zu tun, dass derzeit so routinierte Spieler Markus Hibler, Andreas Weinbuch, Ludwig Huber und Matthias Schelle aushelfen. Martin Frühholz ist mittlerweile fester Bestandteil im Team. Wie wertvoll die Oldies sind, bewiesen sie zuletzt in Herrsching. Alle vier Tore wurden von Akteuren erzielt, die teilweise schon erheblich jenseits der 30-Jahre-Marke sind.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

“Müssen das Spiel eigentlich gewinnen“: Schlehdorf verpasst Comeback gegen Münsing
“Müssen das Spiel eigentlich gewinnen“: Schlehdorf verpasst Comeback gegen Münsing
Meistergesänge und nachdenkliche Worte: So feierten die Palzinger ihre Meisterschaft
Meistergesänge und nachdenkliche Worte: So feierten die Palzinger ihre Meisterschaft
BCF-Fußballer: Nervenflattern im Abstiegskampf, doch dann trifft Tokdemir doppelt
BCF-Fußballer: Nervenflattern im Abstiegskampf, doch dann trifft Tokdemir doppelt
„Schlampiges Defensivverhalten“ - DJK Waldram spielt gegen Aying Remis 
„Schlampiges Defensivverhalten“ - DJK Waldram spielt gegen Aying Remis 

Kommentare