Erlösung nach 60 Minuten

Walther erlöst Markt Schwaben - FC Falke feiert ersten Saisonsieg

+
Erst Torschütze, dann Rotsünder: Manuel Lehrmann

Der Volksmund hätte vor dem Duell des FC Falke gegen den SC Baldham-Vaterstetten II wohl von „Not gegen Elend“ gesprochen. Es spielte der Letzte gegen den Vorletzten der Kreisklasse 6

Die etwa 60 Zuschauer waren deshalb durchaus überrascht, mit welchem Tempo beide Teams loslegten. „Da hat unser Coach wohl die richtigen Worte gefunden“, lobte FC-Vereinspräsident Wolfgang Kirmaier, als Benedikt Hödl den Ball nach nur einer Minute an die Latte setzte. Und kurz darauf drehte ein Falke-Akteur schon zum Jubel ab, bevor er von einem Teamkollegen darauf hingewiesen wurde, dass der Ball nur das Außennetz gestreift hatte.

„Eine starke Reaktion der Mannschaft“

Weil alle Torhüter fehlten, stellte sich Falke-Spielertrainer Alexander Schmidbauer zwischen die Pfosten. Ins Schwitzen brachte ihn die Offensive des SCBV allerdings nicht. Der erste große Jubel war aber erst nach einer Stunde zu vernehmen. Michael Walther, Trainer der „kleinen Falken“, traf per 18-Meter-Flachschuss – 1:0. Cevdet Güllü erhöhte (73.), bevor Manuel Lehrmann auf 3:0 (75.)stellte und fürs überschwängliche Jubeln Gelb-Rot sah. Kirmaier stimmte der erste Dreier genauso glückselig, wie die Spielweise seines Teams: „Eine starke Reaktion der Mannschaft!“ 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste
Wehner-Doppelpack bricht Glonn II das Genick - Anzing II mit weißer Weste

Kommentare